Über Tim Kaufmann

Boxx: Elektro-Roller im Ikea-Look

Wegen der begrenzten Akkukapazitäten kommt der Aerodynamik bei elektrisch angetriebenen Fahrzeugen eine besonders große Bedeutung zu. Aber warum hat Boxx dann sämtliche Aerodynamik über Bord geworfen und ein derartig kantiges Design auf zwei Räder gestellt, das eher an einen Ikea-Karton erinnert?

Verstellbare Tore machen Tischfußball spannender

Wenn es eine Erinnerung gibt, die wir alle teilen, dann ist es die an Tischfußball. Aber wohl jeder hatte jemanden im Freundeskreis, der unschlagbar gut war. So gut, dass es keinen Spaß mehr machte, gegen ihn zu spielen. Mit dem neuen Tischfußball von Hammacher Schlemmer hättet Ihr solche Ungleichheiten in den Griff bekommen.

HTC dünnt 2012 die Produktpalette aus

HTC hat ein Einsehen mit uns. 2012 soll es weniger Smartphones geben. Damit sich auch diejenigen das richtige Smartphone aussuchen können, die die aktuelle Modellentwicklung nicht ständig verfolgen. Es gibt einen Gott!

Wo sich Eure Freunde aufhalten verrät auch, wo Ihr seid

Auf Facebook sagen, wo Ihr gerade seid – würdet Ihr nie machen. Foursquare? Kommt erst recht nicht in die Tüte. Macht aber auch nichts. Es reicht, wenn Eure Freunde regelmäßig ihren Aufenthaltsort posten. Daraus lässt sich mit einer Wahrscheinlichkeit von rund 50 Prozent auch Euer Standort errechnen – selbst wenn Ihr gar nicht mit Euren […]

Escea präsentiert App zum Anzünden des Kaminfeuers

Ihr habt eine Fernbedienung für den Fernseher, die Rollläden und das Licht? Schön und gut, aber eine App, die das Feuer im Kamin anzündet, die habt Ihr bestimmt noch nicht. Dabei kann Escea Euch so etwas nun liefern. Neben einem kompatiblen Smartphone braucht es dazu aber auch den passenden Kamin.

USA: Google Maps warnt vor Naturgewalten

In den USA spickt Google seinen Kartendienst ab sofort mit Warnhinweisen. So warnt Google Maps zum Beispiel vor drohenden Tornados oder Überschwemmungen. Auch Informationen zu vergangenen Katastrophen lassen sich über Suchbegriffe wie „San Francisco Earthquake“ (Erdbeben) auffinden.

Magnus: Hübscher, magnetischer Ständer für das iPad

Ten One Design hat einen iPad-Ständer vorgestellt, an dessen Design gemessen das Original-Dock von Apple aussieht wie billiges Hongkong-Gefrickel. Eigentlich fehlt auf dem Magnus genannten Ständer nur noch ein Apple-Logo, aber Ehre wem Ehre gebührt: Ten One hat ganze Arbeit geleistet.

Windows 7 so häufig verkauft wie Macs, iOS- und Android-Geräte zusammen

Wenn keine „8“ oder ein „Phone“ drin vorkommt, dann neigen wir dazu, Windows zu ignorieren. Aber wir sollten nicht vergessen, dass Microsoft noch immer eine stattliche Anzahl an Lizenzen seines marktführenden Betriebssystems verkauft. Kürzlich gab Redmond die Zahl von 525 Millionen Windows 7 Lizenzen bekannt, die bislang abgesetzt werden konnten.

Flip Flops mit Gras machen jeden Gang zum Spaziergang

Krispy Kreme hat solche Sandalen schon mal vor Jahren entworfen. Damals war das aber eine Promotion-Aktion, das Gras war echt (und damit kaum haltbar) und zu kaufen gab’s die Dinger auch nirgendwo. Kusa hat die Idee nun aufgegriffen, mit Kunstrasen veredelt und bringt die hübschen Flip Flops auch wirklich in den Handel.

Gerücht: LGs Smartphone X3 mit Tegra 3 Quad-Core

PocketNow scheint etwas aufgeschnappt zu haben, auf das sich Android-Nutzer freuen können: LGs Smartphone mit dem Code-Namen X3 wird voraussichtlich mit Nvidias Tegra 3 Quad-Core-Chip ausgestattet werden. Außerdem gibt’s ein 4,7 Zoll großes Display mit 720p sowie eine 8 Megapixel Kamera und NFC zu vermelden.

Darum mögen die Leute Beats by Dr. Dre Kopfhörer

Die Kopfhörer Beats by Dre sind für zwei Dinge bekannt: Ihre auffällige Optik und den mindestens ebenso auffälligen Bass. Das brummige Gemüt der Beats entsetzt audiophile Naturen. Kolumnist Mark Richardson hingegen schreibt, dass die Kopfhörer gerade wegen dieser Eigenschaft von einer Zeitenwende im Musikgenuss künden.

Wie wär’s mit einem Aston Martin im Büro?

Der Vantage und der DB9 sind zwei wunderschöne Beispiele für die eleganten Autos, die Aston Martin baut. Aber so richtig gekriegt haben sie mich jetzt mit ihren Möbeln. Ja, richtig, Aston Martin hat Büromöbel designed und schon der Schreibtisch sieht aus, als würde er locker 250 km/h fahren.

Intels CPU-Versicherung ist ein Traum für Overclocker

Das Übertakten von Prozessoren war lange Zeit ziemlich nerdig, entwickelt sich derzeit aber zur Trendsportart. Für die, die auch noch das letzte Quäntchen Leistung aus ihrer CPU kitzeln wollen, hat Intel jetzt eine spezielle Versicherung im Angebot. Mit dieser wird die CPU kostenlos ersetzt, wenn sie beim Übertakten über die Wupper geht.