Über Tim Kaufmann

Die Tokyoflash-Taschenuhr

Es geht nichts über eine schräge Uhr, auch wenn man deren Zeitanzeige mal erklären muss. Aber es gibt auch Grenzen. Eine erklärungsbedürftige Taschenuhr? Tokyoflash hat die Grenze eindeutig überschritten.

Lego Arcade-Automat mit 48 Spielhallen-Klassikern

Oh! Mein! Gott! Pac-Man, Ms. Pac-Man, Donkey Kong, Donkey Kong Jr., Galaga, Zaxxon, Pengo, Frogger, 1942, 1943, Phoenix, Time Pilot, Bomb Jack, Arkanoid und sogar Burger Time – 48 Spieleklassiker stecken in diesem herrlichen Arcade-Automat aus Lego.

Apple aktualisiert das weiße MacBook stillschweigend

Wie erwartet hat Apple das einzig verbliebene, weiße MacBook aktualisiert. Als CPU kommt jetzt ein Core 2 Duo mit 2,4 GHz zum Einsatz, während die Festplattenkapazität gleich bleibt. Das Highlight sind aber die zusätzlichen drei Stunden Akkulaufzeit.

Begrabt mich zu Neptuns Füßen

Was Ihr hier seht ist das Grab 2.0, das sein Entwickler Jack Hokanson als „Genesis Biopod“ bezeichnet. Es handelt sich dabei um eine Urne mit einem darin eingelassenen, wasserlöslichen Säckchen, das die eingeäscherten, sterblichen Überreste aufnimmt. Kurz nachdem man die Urne im Meer versenkt hat, löst sich das Säckchen auf und die Asche verteilt sich […]

Solar-Akku mit satten 29 Anschlussmöglichkeiten

Ihr seid bereit, in die Photovoltaik einzusteigen, aber Euch fehlt das entsprechende Hausdach, das Ihr mit Modulen vollpflastern könnt? Dieser 20.000 mAh starke Akku von Chinavision ist „Photovoltaik für Jedermann“. Ihr könnt damit Laptops, MP3-Player, Kameras und andere Gadgets aufladen. Dank der 29 mitgelieferten Adapter findet nahezu jedes Gerät Anschluss.

Toyota-Maus muss regelmäßig zur Inspektion

In den USA bewirbt Toyota seinen Dreitürer IQ mit dem Slogan „Flink wie eine Maus“. Passend dazu hat man jetzt einen Spot veröffentlicht, in dem der Kleine einen Mauszeiger steuert – in dem er wie eine Computer-Maus durch eine Halle wieselt.

Vietnamesische Quelle tippt auf neue MacBooks

Vietnam erarbeitet sich in diesen Tagen einen Ruf als Quelle für Infos über neue Apple-Hardware. Tinhte.com hat ein Gerät aufgetrieben, bei dem es sich um ein neues MacBook handeln könnte. Es wird mit einem auf 2,4 GHz getakteten Intel Core 2 Duo und einer NVIDIA GeForce 320M (256 MB DDR3 SDRAM) geliefert. Leider ist das […]

Stilzkin EXT3: Brückenleger aus Lego-Technik

Inspiriert von Brückenlegefahrzeugen aus dem echten Leben ist Peer („Mahjqa“) Kreuger seiner Lego-Kiste zu Leibe gerückt. Herausgekommen ist ein Stück Lego-Technik, das sich sehen lassen kann: Der Stilzkin EXT3 Brückenleger.

Selbstmordwelle bei Foxconn

Der Telegraph berichtet über das tragische Schicksal eines 21jährigen Foxconn-Mitarbeiters, der tödlich aus dem siebten Stock eines Mitarbeiter-Wohnheimes im chinesischen Shenzhen gestürzt ist. Als ob das nicht tragisch genug wäre schreibt der Telegraph weiterhin, in den vergangenen drei Wochen habe es 30 Selbstmordversuche unter Foxconn-Mitarbeitern gegeben.

Kommt jetzt der Pulsmesser für die Wii?

Schon auf der letzten E3 hat Nintendo einen Pulsmesser vorgestellt, der als Zubehör für die Spielekonsole Wii vertrieben werden soll. Auf einer jetzt anberaumten Veranstaltung von Nintendo und der American Heart Association könnte der Verkaufsstart bekanntgegeben werden.

Abu Dhabi stellt Gold-Automaten auf

Alle Welt redet von Finanzkrise und wer seine Schäfchen ins Trockene bringen will, der flüchtet derzeit gerne in Gold. Insofern ist der Gold-Automat, den Sky News in Abu Dhabi gesichtet hat, eine konsequente Reaktion auf den Stand der Dinge.

Nordkorea berichtet von erfolgreicher Kernfusion

Die offizielle nordkoreanische Nachrichtenagentur behauptet, Wissenschaftler des Landes hätten den heiligen Gral der sauberen und ewigen Energiequelle namens Kernfusion geknackt. Berichtet wird, dass man „ein einzigartiges Gerät zur Erzeugung einer thermonuklearen Reaktion“ entwickelt habe, mit dessen Hilfe man mehr als den schon vielen Teams gelungenen, grundsätzlichen Funktionsnachweis habe erbringen können.

Hulu: „HTML5-Video ist derzeit nichts für uns“

Normalerweise verschonen wir Euch mit Berichten zu Hulu, dem US-Amerikanern vorbehaltenen Online-Videodienst, über den man sich zahlreiche coole Serien ansehen kann – eben weil die Videos von Deutschland aus nicht funktionieren. Wenn aber der Hulu-Chef sagt, „HTML5 ist noch nicht so weit“, dann müssen wir der Sache nachgehen.