(Bild: Google)

Google arbeitet an intelligentem Teddy, der Kontaktaufnahme erkennt

Google hofft offenbar darauf, ein Bedürfnis nach sprechender künstlicher Intelligenz zu wecken, die man umarmen kann. Der Internetriese hat ein Patent für ein anthropomorphes Spielzeug angemeldet, welches etwas nach einer Mischung aus A.I. und Ted klingt. Der Roboter im Teddy- beziehungsweise Hasenfell kann über Gesichtserkennung feststellen, wenn er angesehen wird. Gruselig!

(Bild: Ebay)

Ebay will Treueprogramm Ebay+ in Deutschland testen

Vergleichbar mit Amazon Prime wird Ebay sein Kundentreueprogramm Ebay+ in der zweiten Jahreshälfte in Deutschland testen, bei welchem Nutzer gegen eine pauschale Gebühr schnelle, kostenlose Lieferung und Rücksendungen erhalten. Einen Teil der Kosten für Rückgaben will Ebay selbst tragen. Zunächst soll Ebay+ nur mit „ausgewählten Verkäufern“ getestet werden.

(GIF: Man at Armes Reforged)

Man at Arms: Reforged baut funktionstüchtige Predator-Armklinge nach

Das Team von Man at Arms: Reforged ist bekannt dafür, bekannte Waffen (hauptsächlich Schwerter) aus bekannten Videospielen und Filmen nachzubauen. So wurde zum Beispiel schon das Masterschwert aus Zelda samt Schild oder einige Utensilien aus Batmans Arsenal geschmiedet. Nun ist die todbringende, ausfahrbare Armklinge aus den Predator-Filmen an der Reihe.

Spotify um Video-Streaming und Podcasts erweitert

Wie erwartet hat Spotify gestern in New York eine Presseveranstaltung abgehalten, auf der es zahlreiche neue Features für seinen Streaming-Dienst vorgestellt hat. In ersten Regionen ist es ab sofort möglich, über Spotify nicht mehr nur Musik abzurufen, sondern auch Videos zu streamen. Weiterhin integriert es jetzt auch Podcasts und bietet mit Spotify Running Nutzern eine neue Möglichkeit, passende Musik für ihr Lauftraining zu finden.

(Bild: Shutterstock/Cousin_Avi)

USA: Apple, Google und Co wollen keine staatlichen Hintertüren

Google, Apple, Facebook, Microsoft, Adobe, Yahoo, Automattic, Evernote, Mozilla, Dropbox, Rackspace, CloudFlare und LinkedIn – sie alle wollen eines nicht: Dass die USA sie zwingen, Hintertüren für staatliche Zugriffe in ihre Anwendungen einzubauen. Das haben sie nun in einem offenen Brief noch einmal deutlich gemacht.

(Foto: Shutterstock)

Jetzt twittert auch Barack Obama höchstpersönlich

Eigentlich hat US-Präsident Barack Obama bereits zwei Twitter-Accounts. Doch @BarackObama wird primär von seinem Wahlkampfteam betreut, unter @WhiteHouse twittert das Weiße Haus. Nur hin und wieder hat Obama selbst über diese Kanäle getwittert. Jetzt hat er seinen eigenen Account.

Russischer Panzer wird mit Playstation-Controller gesteuert (Bild: Youtube)

Russischer Superpanzer wird mit Playstation-Controller gesteuert

T-14 Armata, so heißt Putins neuer Superpanzer, an dem russische Ingenieure gerade tüfteln. Gegenüber russischen Medien verriet der Vize-Präsident des Panzerbauers kürzlich etwas über die Steuerung des Kriegsgefährts: Statt mit Lenkrad und Pedalen werde der Panzer demnach mit einem Controller bedient, der dem Gamepad der Playstation sehr ähnlich sieht. „Ich habe zwei Jahre gebraucht, um unsere Designer davon zu überzeugen, die Panzer-Konsole nach dem Vorbild des Playstation-Controllers zu bauen“, so Panzerbauer-Vizepräsident Albert Bakov. „So können sich junge Soldaten einfacher an die Steuerung des Panzers gewöhnen.“

Breaking Bad Trailer in GTA 5 (Bild: Youtube)

Crossover-Video: Cooler Breaking Bad-Trailer mit GTA 5-Grafik

Breaking Bad trifft GTA: GTA 5 gibt seinen Spielern viele Möglichkeiten an die Hand, sich auszutoben. Wer will, kann Filme, Serien und andere Videospiele damit nachstellen – ein Mekka für Crossover-Fans. Youtuber LioN KoLLA hat ganz offensichtlich ein Händchen für die vielfältigen Optionen des Rockstar Editors. Er zauberte einen coolen Breaking Bad-Trailer mit der Ingame-Grafik von GTA 5.

JBL-Anlage in einem Smart (Bild: Smart/JBL)

Dat Bass: Smart und JBL bauen 5720-Watt-Soundsystem in Smart Fortwo

Großer Sound für kleines Auto: In dem oben abgebildeten Smart steckt eine Musikanlage, die jeden Bass-Fan zum Vibrieren bringt. Mit 16 Lautsprechern, zwei Subwoofern und 5720 Watt-Verstärker-Power bringt es der Kleinwagen auf eine beachtliche Lautstärke von 150 dB. Ab 151 dB fliegen die Türen weg (vermutlich).