Klage gegen Kennzeichenerfassung abgewiesen

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat eine Klage gegen das anlasslosen Scannen und Abgleichen von Kfz-Kennzeichen auf bayerischen Straßen abgewiesen (Az. 6 C 7.13). Nun wird das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entscheiden. Auch diverse andere Bundesländer praktizieren den umstrittenen Kfz-Kennzeichenabgleich und stehen deshalb vor Gericht.

(Bild: Flixbus)

Fernbus-Verbindungen werden auf Google Maps gelistet

Wer seine Route mit Google Maps plant, profitiert ab sofort nicht mehr nur von den Verbindungsinformationen der Bahn oder regionalen öffentlichen Verkehrsmitteln, sondern auch von den Strecken des Fernbus-Anbieters Flixbus. Die Verbindungsinformationen anderer Anbieter könnten bald folgen, so steht Google laut Heise Online bereits in Gesprächen mit weiteren Fernbus-Unternehmen.

Bluesmart: Fernbedienbarer Koffer mit Bluetooth, Waage und Akku

Bluesmart will einen Handgepäckkoffer entwickeln, der ans Smartphone angebunden ist und so das Reisen komfortabler und sicherer machen soll. So kann man zum Beispiel den Koffer aus der Ferne verschließen und öffnen, die App erkennt außerdem, wenn man sich weiter vom Koffer entfernt und verschließt dann automatisch.

Ist bundesweites Scanning von KFZ-Kennzeichen erlaubt?

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig verhandelt heute ab 12 Uhr über die Klage eines Autofahrers gegen den dauerhaften und anlasslosen Abgleich von Kfz-Nummernschildern mit Polizeidateien auf bayerischen Straßen. Auch diverse andere Bundesländer praktizieren den umstrittenen Kfz-Massenabgleich und stehen deshalb vor Gericht.

Eine GoPro reist mit der Rohrpost [Video]

Sobald eine Büchse von den pneumatischen Rohren verschluckt wurde, macht sie sich auf eine dunkle, uns unbekannte Reise. Da es jetzt aber GoPros gibt, können wir endlich sehen, wie es im Inneren eines Rohrpostsystems aussieht.

(Bild: Gizmodo)

Spotify Family: Günstigere Zusatzaccounts für Familien

Eine gute Nachricht für alle, die ihren Spotify-Account gemeinsam mit ihrem Partner – oder schlimmer – ihrer ganzen Familie nutzen. Der Streamingservice wird eine Familienoption anbieten, mit der separate Accounts zu einem günstigeren Gruppenpreis angelegt werden können.

(Bild: FBI)

FBI-Direktor stört sich an verschlüsselten Handydaten

Die neuen Betriebssysteme Apple iOS 8 und Googles Android 5.0 Lollipop für Mobilgeräte werden die privaten Daten der Nutzer ab Werk verschlüsseln. Das macht dem FBI-Direktor James Comey zu schaffen. Er fordert eine Zugriffsmöglichkeit auf die Mobiltelefone und argumentiert mit der Bekämpfung des Terrorismus und Kinderschändern.

Diese 35.000 Euro teure Liege dreht sich mit der Sonne

Das Leben ist unfair – und ganz besonders deutlich wird das, wenn sich die Sonne genau in dem Moment weg bewegt, in dem man es sich auf einem Liegestuhl bequem gemacht hat. Während gewöhnliche Liegen permanent neu positioniert werden müssen, dreht sich dieses Exemplar von Remmus immer ganz automatisch mit der Sonne.