Jump Genie: Starthilfe fürs Auto über den Zigarettenanzünder

Ärgerlich: Ihr steigt in euer Auto, dreht den Schlüssel um und die Autobatterie gibt nur ein schwaches „Zzttt“ von sich. Der umständliche Weg, das Problem zu lösen: Ihr fragt einen Mitmenschen, packt die Überbrückungskabel aus, schließt sie falsch an, seid kurzzeitig unaufmerksam, rutscht ab, bekommt einen Stromschlag, zack, Tod. Das muss nicht sein, verspricht „Jump Genie“.

Ein Kurzfilm aus Kurzfilmen: 100 Vines über Papier und Träume [Video]

Hier ist er: der erste Kurzfilm, der nur aus Kurzfilmen besteht. 100 Vines von 100 Menschen hat Regisseur Airbnb dafür zusammen geschnitten. Via Twitter koordinierte er seine Vine-Filmer über den gesamten Globus, „von Kanada bis Kuwait“. Das Ergebnis: ein vierminütiger Film über Papierflieger, Papierboote, Papiermüll und Träume

Facebook testet Autoplay-Funktion für Videos

Neues aus dem Hause Zuckerberg: Facebook testet jetzt eine Funktion, die eingebettete Videos automatisch starten lassen soll. Zweck des Ganzen: dem Nutzer mühsames Klicken ersparen. Oder stecken doch kommerzielle Interessen dahinter?

Orée: Touchpad aus Holz

Seit etwa einem Jahr verkauft Orée Computertastaturen aus Ahorn- und Nussbaumholz. Jetzt haben die französischen Designer mit Touch Slab eine hölzerne Alternative zu den sterilen Touchpads auf dem Markt entwickelt.

Schmetterling flattert dank künstlichem Muskeldraht

Dieser kunstvoll gefertigte Plastikschmetterling flattert in einem zufälligen Muster mit seinem Flügeln. Fliegen kann er zwar nicht, aber für den Schreibtisch sicherlich eine witzige Ergänzung: Der Antrieb der Flügel wird nicht etwa über einen Motor realisiert sondern mit einem Muskeldraht.

4K-Fernseher von LG verursachen Panik [Video]

LG beschäftigt echte Spaßvögel. Mit einem hochauflösenden Display, das als Fenster getarnt wurde, versetzten sie Bewerber in einem Gespräch in Panik. Der Displayhersteller simulierte eines Meteoriteneinschlags in unmittelbarer Nähe.

Chamäleon-Spritzen sollen Wiederbenutzung verhindern

In vielen Entwicklungsländern werden leider Einwegspritzen mehrmals verwendet – und das erhöht das Infektionsrisiko natürlich massiv. Damit der Patient erkennen kann, ob die Einwegspritze schon verwendet wurde, haben Wissenschaftler nun eine Technik entwickelt, die nach einmaliger Benutzung für eine Farbveränderung sorgt.