Dieses Auto wird von einem Blinden gefahren

Nun, das stimmt zugegebener Maßen nicht ganz: Der Mann hinter dem Steuer ist Steve, und tatsächlich hat er 95 % seiner Sehkraft verloren. Gefahren wird das Auto allerdings nicht von ihm, sondern von der durch Google verbauten Technik – und das in einer erstaunlich eleganten Art und Weise.

Microsoft möchte beim neuen HTTP 2.0 etwas beisteuern

Microsoft hat vor, das Internet zu beschleunigen. Das Unternehmen möchte seine Vorschläge für ein Protokoll für schnelles Internet bei der Internet Engineering Task Force (IETF) einreichen und somit die Entwicklung des neuen HTTP 2.0 Protokolls unterstützen.

Wird es bald freies Internet geben?

Die „Occupy“-Bewegung mag ja zeitweise etwas verworren sein, aber sie bilden zumindest einen Überblick über verschiedene Ideen. Eine davon ist laut einer neuen Dokumentation der Seite Motherboard „Free the Network“, eine Idee von einem Internet, das den Menschen gehört. Und irgendwie hat das auch wirklich geklappt.

Ubi-Camera: Fotos mit den Fingern schießen

Als ob alle, die mit einer DSLR-Kamera herumlaufen und vorgeben Ansel Adams zu sein nicht schon schlimm genug wären. Jetzt hat eine Forschergruppe in Japan mit der Ubi-Kamera einen Prototyp entwickelt, der es erlaubt, Fotos mit (fast) bloßen Händen zu schießen.

Dislike: Facebook bekommt dank EnemyGraph eine Feindesliste

Mit dem Frieden auf Facebook dürfte es vorbei sein. Die neue App „Enemy Graph“ macht es endlich möglich, in dem sozialen Netzwerk euren Aversionen Ausdruck zu verleihen. Seiten, Gruppen und auch andere Nutzer können als „Feinde“ klassifiziert und öffentlich gehasst werden. Unschöne neue Welt.

Handyverbot im Auto auch mit Freisprecheinrichtung

Das Telefonieren mit dem Handy in der Hand ist während der Fahrt in vielen Ländern verboten. Die US-Stadt Chapel Hill in North Carolina geht jedoch noch einen Schritt weiter und verbietet das Telefonieren im Auto, selbst wenn der Fahrer eine Freisprecheinrichtung benutzt.

China will körperlich vollkommene Astronautinnen

Die Anforderungen an Chinas weibliche Astronautinnen erinnern an die Voraussetzungen für Schönheitsköniginnen. Neben ausgezeichnetem Grundwissen braucht es nämlich vor allem ein perfektes Gesicht, um bei den Shenzou Missionen an Bord gehen zu dürfen.

Gericht in Japan verbietet Googles Autovervollständigung

Ein Gericht in Tokio hat Google dazu aufgefordert, seine Autovervollständigungsfunktion einzustellen, da ein Mann darin eine Verletzung seiner Privatsphäre sieht. Der Mann wurde wohl von seiner Firma gefeuert, da Googles Autovervollständigung seinen Namen mit Verbrechen verband, die er nie begangen hat.

Goodbye iPad? Billigtablets auf dem Vormarsch

Derzeit wird der Tablet-Markt zweifelsfrei von Apples iPad dominiert. Ein Zustand, der laut ABI Research nur noch von kurzer Dauer sein wird. Das Marktforschungsinstitut prophezeit, dass bis 2016 die Billig-Tablets Produkte wie das iPad überholen werden.

Brasilien: Mit RFID-Chips gegen Schulschwänzer

Um Schulschwänzer zu entlarven sind in der brasilianischen Stadt Vitoria da Conquisita die Schuluniformen von 20.000 Schülern mit RFID-Chips ausgestattet worden. Per SMS werden so die Eltern informiert, ob ihr Kind gerade ordnungsgemäß in der Schule sitzt oder nicht.