Geigensaiten aus Spinnenseide

Die besten Geigen der Welt sind mit Saiten aus Katzendarm bespannt – oder dem anderer Tiere. Wer etwas tierlieberes Material will, kann nun auf Saiten aus Seide setzen, die von Spinnen produziert wurde.

DVD-Regal aus 35-mm-Film

Lucas Desimone und Matias Resich aus Argentinien haben ein Regalsystem für DVDs entwickelt, das einen interessanten Recyclinggedanken aufgreift. Als Träger werden ausrangierte 35-mm-Filme verwendet.

IBMs Supercomputer Watson bekommt Job an der Wall Street

Vor einem Jahr ging Watson, der Supercomputer von IBM, siegreich aus einem Jeopardy-Duell mit Ken Jennings und Brad Rutter hervor. Anschließend unterstützte er Ärzte bei Behandlungsfragen. Und jetzt soll er für die Citigroup arbeiten, einen der größten Finanzdienstleister.

Darth Vaders Vater ist tot

Ohne Ralph McQuarrie hätte eine der bekanntesten Ikonen des Science-Fiction-Films wohl ganz anders ausgesehen. Der amerikanische Hollywood-Designer arbeitete in den 1970er Jahren zusammen mit George Lucas an der Star-Wars-Saga und entwarf bekannte Charaktere wie Darth Vader, R2-D2 und den zotteligen Riesen Chewbacca. Am Samstag verstarb McQuarrie im Alter von 82 Jahren.

Dänischer Polizist sperrt 8.000 Websites

Ein folgenschwerer Fehler eines Polizisten im Dänemark hat zu einer zeitweisen Sperre vieler populärer Websites geführt. Betroffen waren Kunden des isländischen Providers Siminn, die bis zur Behebung der Panne unter anderem Facebook und Google nicht mehr nutzen konnten. Der Grund: Der Beamte hatte eine Liste mit vertrauenswürdigen Sites in einen falschen Ordner kopiert.

Cloud Computing: Studie prognostiziert stark steigende Umsätze

Coud Computing wird eines der wichtigsten Themen auf der CeBIT sein. Bei dem aktuell scheinbar explodierenden Angebot ist dies allerdings auch wenig verwunderlich. Wie nun aus einer Studie des Branchenverbandes Bitkom hervorgeht, soll mit der Ausdehnung des Marktes auch der Umsatz in diesem Jahr um gute 47 Prozent auf 5,3 Milliarden Euro steigen.

Deutsche Telekom stellt neuen Übertragungs-Rekord im Glasfasernetz auf

Forschern der deutschen Telekom Innovation Laboratories (T-Labs) gelang es erstmals, 512 Gbit/s über einen einzigen Wellenlängenkanal in einer Glasfaser zu übertagen. „Dies entspricht in etwa einer Nutzbitrate von 400 Gbit/s oder einer gleichzeitigen Übertragung von 77 Musik-CDs“, erklärte die Telekom in einer Pressemitteilung vom Freitagabend.