Dieser hübsche Handmixer existiert leider nicht

Es ist ein Verbrechen an der Menschheit, zumindest an dem Teil der kocht, das Meike Harde’s wunderschöner Quix Handmixer nur als Prototypkonzept existiert. Denn irgendwie ist er besser als alle, die ich bereits verwendet habe und hat dabei auch noch ein schlichteres Design.

Kitschige Möbel aus E-Müll erstellt

Es gibt viele Recyclingdienste die euren alten Elektronikmüll gerne ausschlachten, um an die Rohmaterialien zu kommen. Wenn ihr aber noch nicht bereit seid euren alten 386er gehen zu lassen, hat Rodrigo Alonso vielleicht eine andere Lösung für euch: Macht kitschige Möbel daraus.

Ein Tag im Park aus der Hundeperspektive

Wie die Welt wohl aus der Perspektive eines Hundes aussehen mag? Nach diesem Video wissen wir es. Kelsey Wynn hat seinen Hund Bishop, eine Deutsche Dogge, mit einer GoPro Kamera ausgestattet und brachte ihn zum Spielen in den Hundepark. Und so kann man alles sehen, was auch der Hund sieht – und das sieht nach […]

Spionagewerkzeug der Zukunft: F-BOMB

F-BOMB steht für Falling or Ballistically-launched Object that Makes Backdoors. Es handelt sich dabei um einen Minicomputer, der hinter feindlichen Linien still und heimlich Informationen sammelt.

Deutsche Post: Adresshandel im großen Stil

Wie die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein nun herausfand, wirbt die Deutsche Post, beziehungsweise deren Tochergesellschaft, die Deutsche Post Direkt GmbH, ganz offen mit über 37 Millionen Postkunden-Adressen zur Neukundengewinnung. Auch zusätzliche Daten wie persönliche Vorlieben, sowie Versicherungs- und Bankverhalten einzelner Personen seien verfügbar.

Staatstrojaner kommt nach Berlin

Trotz aller Kritik beschloss die Berliner Regierung nun die Anschaffung eines Trojaners zur sogenannten Quellen- und Telekommunikationsüberwachung. Ermittler sollen mithilfe der Software Computer von Verdächtigen überwachen und VoIP-Dienste wie Skype kontrollieren können, erklärte Innensenator Frank Henkel von der CDU. Kostenpunkt: 280.000 Euro.

Verlosung auf Facebook: MetalDock fürs iPhone 4

Wer unseren Adventskalender inzwischen schon vermisst, kann sich jetzt trösten. Denn wir verlosen in Kooperation mit caseaddict.com unter unseren Facebook-Fans drei iPhone-Docks aus dem Hause Osungoods. Mitmachen könnt ihr bis Sonntag den 29.01.2012.

Geohot verlässt Facebook für eigene Projekte

George Hotz, besser bekannt unter seinem Pseudonym Geohot und verantwortlich für den ersten iPhone-Unlock, so manchen Jailbreak und zuletzt ein riesiges Medien-Aufkommen durch seinen Jailbreak der Playstation 3, verlässt Facebook nach nur einem halben Jahr für eigene Entwicklungen.

Verstellbare Tore machen Tischfußball spannender

Wenn es eine Erinnerung gibt, die wir alle teilen, dann ist es die an Tischfußball. Aber wohl jeder hatte jemanden im Freundeskreis, der unschlagbar gut war. So gut, dass es keinen Spaß mehr machte, gegen ihn zu spielen. Mit dem neuen Tischfußball von Hammacher Schlemmer hättet Ihr solche Ungleichheiten in den Griff bekommen.

Two in one: Taschenlampe lädt Handy auf

Mobile Ladegeräte sind zweifellos eine tolle Erfindung. Noch besser ist es aber, wenn der kleine Stromlieferant noch etwas anderes kann, als uns im Notfall den rettenden Saft zu liefern. Mit Power Bank beschert uns der kalifornische Hersteller Poldera deshalb Ladegerät und Taschenlampe in einem.

Hawaii – vom Paradies zur Vorratsdatenspeicherung

CNET zufolge soll im US-Bundesstaat Hawaii eine Anhörung für den Gesetzesvorschlag H.B. 2288 stattfinden, das die Privatsphäre der Einwohner extrem einschränken würde: Nach dem Entwurf sollen alle besuchten Internetadressen sowie Nutzerdaten wie Name und Adresse für zwei Jahre gespeichert werden.

USA: Google Maps warnt vor Naturgewalten

In den USA spickt Google seinen Kartendienst ab sofort mit Warnhinweisen. So warnt Google Maps zum Beispiel vor drohenden Tornados oder Überschwemmungen. Auch Informationen zu vergangenen Katastrophen lassen sich über Suchbegriffe wie „San Francisco Earthquake“ (Erdbeben) auffinden.

FC Bayern: Facebook-Aktion ging nach hinten los

Facebook ist ein tolles Marketing-Tool – wenn man weiß, wie man es richtig macht. Vor allem sollte man nicht seine Fans mit einem PR-Gag verärgern, von dem man glaubt, es sei ein echter Knüller. So etwas ist heute dem FC Bayern passiert. Viele Anhänger waren – vorsichtig ausgedrückt – empört.

Baby Bean: Mini-Maus für Kinderhände

Keine Ahnung, ob der japanische Hersteller Elecom für seine Baby Beans genannten Mäuse tatsächlich Kinder als Zielgruppe auserkoren hat. Die quietschbunten Farben und die winzigen Abmessungen sprechen jedenfalls dafür.

R2D2 und Tardis als Schatzkästchen

Zeon hat zwei kleine Schätzkästchen gebaut, die aussehen wie R2D2 und die Tardis. In beiden können Kleinigkeiten wie USB-Sticks oder Visitenkarten verstaut werden, die sie erst wieder freigeben, wenn ein Smartphone eingesteckt und die korrekte PIN eingegeben wird.