Wie Osama bin Laden E-Mails verschickte

Nach und nach kommen immer mehr Informationen zu Osama bin Ladens Leben in den vergangenen Jahren ans Licht. Unter anderem soll er mit seinen untergebenen per E-Mail kommuniziert haben – obwohl er in seinem Anwesen keinerlei Internetanschluss hatte.

Milchkartons aus E-Paper mit Frische-Sensor

Umgekommene Milch ist so ziemlich der übelste Geruch, den ich kenne. Kleine Sensoren in den Milchkartons könnten schon bald dafür sorgen, dass wir schlecht gewordene Milch gar nicht mehr riechen müssen. Zusammen mit E-Paper-Displays in der Milchtüte würde es einfach angezeigt.

Taliban mit Twitter-Account

Was ist das nur für eine Welt. Die Taliban schicken nun ihre Hassbotschaften verpackt in 140 Zeichen um die Welt. Ausgerechnet über die Infrastruktur des Feindes: Auf Twitter.

Facebook engagierte PR-Firma für Kampagne gegen Google

Eigentlich hatte Facebook die prominente PR-Agentur Burson-Marsteller bezahlt, um Medien gezielt mit negativen Informationen über den Konkurrenten Google zu versorgen. Doch nachdem das herauskam, hat Facebook selbst nun die schlechte Presse – und wird von der Agentur fallen gelassen. Mehr dazu bei ITespresso.de.

Die Flossen zum überstülpen

Der Si-Fi Film Waterworld mit Kevin Costner in der Hauptrolle zählt zu den „Must see“ Streifen der Filmgeschichte. Wer wissen will, wie sich so ein Fisch-Mensch fühlt, sollte sich die Schwimmflossen zum überstülpen anschauen.

Chromebook: Notebooks mit Chrome OS von Acer und Samsung

Fast im Vorbeigehen ließ Google gestern noch die Info fallen, dass Amazon ab dem 15. Juni zwei Notebook-Modelle mit Chrome OS in den Verkauf nimmt – auch in Europa. Die Chromebook genannten Geräte werden von Acer und Samsung hergestellt und sollen binnen acht Sekunden booten. Mehr dazu bei ITespresso.de.

Der geheime Video-Webchat von AIM

AIM war einmal der Chat-Dienst überhaupt, doch das ist schon lange Vergangenheit. Nun wurde aus den Überresten eine neue Anwendung entwickelt. Sie ist aber so gut versteckt, dass nur Eingeweihte sie finden werden. Wir haben uns den Dienst einmal angesehen, mit dem man ohne Anmeldung Video-4er-Konferenzen im Webbrowser abhalten kann.

7 GByte kostenloser Speicher bei MiMedia

MiMedia hat seinen Cloud-Speicherdienst offiziell gestartet und ermöglicht jedem Nutzer, 7 GByte Daten kostenlos auf den Servern des Anbieters zu speichern. Wer mehr Speicher will, muss zahlen. Doch noch scheint das Interface nicht ganz ausgereift zu sein.

Music Beta by Google als neuer Cloud-Streamingdienst

Google hat auf seiner Entwicklerkonferenz Google I/O einen Cloud-Musikservice vorgestellt. Er heißt Music Beta by Google und ermöglicht den Upload eigener Musik auf Googles Server, die man dann als Stream anhören kann. Ein ähnliches Konzept verfolgt auch Amazon mit seinem Cloud-Player.

Googles neuer Campus wird in Deutschland gestaltet

Google geht der Platz aus. Also hat man 30 Millionen Dollar in die Hand genommen und den Stadtvätern von Mountain View einen hübschen Flecken Erde von 40.000 Quadratmetern abgekauft, auf dem der neue Google Campus entstehen soll. Mit dessen Gestaltung wurde der deutsche Architektur-Riese Ingenhoven beauftragt.

Manche Gadgets altern nicht, sondern reifen

Im Japanischen gibt es ein eigenes Wort für den würdevollen Verfall von Dingen: „Wabi-sabi“. Wieviele Lieblingsstücke besitzt Ihr einfach nur deshalb, weil sie mit Euch gealtert sind? Converse, Jeans, die Casio-Uhr, den uralten Game-Boy …