Lego 4×5 Kamera ist Stein für Stein aus Lego

Klar kann man sich eine Lego-Kamera fertig kaufen. Aber bei Lego geht es doch gerade darum, Dinge selbst zu basteln. Da kommt mir diese 4×5-Kamera gerade recht, die aus Gott-weiß-wievielen Steinen und einer 127mm f4.7 Optik von Ebay entstanden ist.

So sieht Firefox künftig aus

Conceivably Tech haben ein paar Bildschirmfotos ausgegraben, die zeigen, wie sich Mozillas UX Design Team zukünftige Firefox-Versionen vorstellt. Sie zeigen unter anderem einen Identitätsmanager, dank dem man sich mit unterschiedlichen Konten gleichzeitig bei der selben Website einloggen kann.

Was tun während eines Flugzeugabsturzes? Twittern!

Es gibt so viele Dinge, die man während eines vermeintlichen Flugzeugabsturzes tun könnte. Beispielsweise würde ich einen Anruf bei der Familie in die nähere Auswahl einbeziehen. Oder man entertaint seine Follower mit ein paar Twitpics.

Der Arbeitsalltag eines Google Autocompleters

Ihr kennt doch sicherlich alle Google Autocomplete. Das ist die Funktion, die euren Satz automatisch vervollständigt, noch bevor ihr ihn getippt habt. Habt ihr euch schonmal gefragt wie der Dienst eigentlich genau funktioniert? Google erklärt es in einem Video.

Creepy ist das Lieblings-Werkzeug jedes Stalkers

Wenn Ihr Euch je gefragt hat, was das Netz über Euren Aufenthaltsort weiß, dann schaut Euch das kostenlose Programm Creepy (Windows, Linux) an. Es wertet die auf Twitter, Foursquare und in Flickr-Fotos enthaltenen Ortsinformationen aus und erstellt ein Bewegungsprofil für einen beliebigen Benutzer. So erfahrt Ihr, wo sich eine bestimmte Person häufig aufhält.

Facebooks „Gefällt mir“ bekommt Konkurrenz von Google

Was gerüchtehalber zunächst als Googles großes soziales Projekt, später als separate Symbolleiste gedacht war, ist nun nichts von beidem geworden. Stattdessen wurde daraus buchstäblich eine „+1“ Schaltfläche, mit der man eine Seite bei den Suchergebnissen empfehlen kann und die sich direkt neben den Suchergebnissen befindet.