Do-It-Yourself Third Person Camera

Videospiele in der Third-Person-Perspektive sind wir alle gewohnt. Aber was, wenn wir unser eigenes (echtes) Action-Adventure erleben könnten? Wer sich in der Öffentlichkeit zwischen den Feiertagen mal so richtig Lächerlich machen will, sollte über folgenden Vorschlag nachdenken.

E-Mails der Ehefrau gelesen: 5 Jahre Gefängnis

Zugegeben, diese Schlagzeile könnte auch aus der Zeitung mit den vier großen Buchstaben stammen. Das macht die ganze Geschichte jedoch nicht uninteressanter. Leon Walker wurde wegen des unrechtmäßigen Lesens der E-Mails seiner Frau verurteilt.

Ein Kompass aus Lego

Schon vor Jahrtausenden haben die Chinesen herausgefunden, wie sich ein Kompass ohne magnetische Nadeln bauen lässt. Und nun könnt ihr das Gleiche tun – aus Lego!

Kampffahrzeug „Raider“ übernimmt Batmobil-Design

Ein paar schlaue Herren von der Insel haben Designelemente der letzten Batman-Darstellungen übernommen und in ein unbemanntes Kampffahrzeug namens Tumbler – äääh sorry, ich meinte Raider – übernommen. Ich hoffe, ihr versteht die Verwirrung. Die beiden sehen sich sehr ähnlich.

Die Regenbogenmaschine

Normalerweise entscheidet Mutter Natur, wann wir einen Regenbogen zu Gesicht bekommen. Der College Professor und Künster Michael Jones McKean ist ein eher ungeduldiger Zeitgenosse. Daher hat er eine Maschine entwickelt, die auf Knopfdruck haushohe Regenbögen erzeugt.

Eine 3D Welt im Himmel

Wenn man sich schon in eine 3D Welt stürzen möchte, dann doch bestimmt nicht in eine, die der eigenen realen Welt nur im Ansatz ähnlich sieht.

CIA gründet WTF

Die CIA hat eine neue Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die die Auswirkungen von WikiLeaks auf die auswärtigen Beziehungen der USA und auf die Operationen des Geheimdienstes untersuchen soll. Der Name der Gruppe? WikiLeaks Task Force, abgekürzt WTF.

Selbstgebastelte Geschenke: Süßigkeiten aus der Mikrowelle

Wenn Euch noch Geschenke fehlen – langsam aber sicher läuft Euch die Zeit davon. Online-Versandhändler lassen sich nur noch zu Wucherpreisen mit einer Lieferung für Heiligabend beauftragen. Und wer will jetzt noch in die Stadt? Die Anleitung für „Süßigkeiten aus der Mikrowelle“ kommt da sehr gelegen.

Wikileaks hat selbst eine undichte Stelle

Wikileaks‘ Kronjuwelen – die 250.000 Geheimdokumente, die eigentlich nacheinander publik gemacht werden sollten – liegen einer norwegischen Tageszeitung vollständig vor. Bislang waren lediglich 2.000 Dokumente bekannt geworden.