US-Army bezahlt Millionen für gefälschte Prozessoren

Stephanie McCloskey steckt so tief im Mist, wie man dort nur hineingeraten kann, wenn man mit Prozessoren handelt. Sie hat mit gefälschten Chips gedealt und diese ausgerechnet dem Militär angedreht. Die Dinger waren so dreckig, dass sie zunächst mal mit Putzmittel gereinigt werden mussten.

Facebook will „Face“ als Marke schützen

Das US-Patentamt hat dem Gesuch zum Schutz der Marke „Face“ unter bestimmten Bedingungen zugestimmt. Der Schutz soll gelten für „Telekommunikationsdienste, speziell für Chatsysteme und Diskussionsforen oder andere Übertragungen von Daten unter Computernutzern“. Mehr dazu bei ITespresso. [ITespresso]

Google liebäugelt mit 700 Filmen von Miramax

Google hat sich schon am Ausleihe von Videos als Stream versucht, aber so richtig erfolgreich war man der Versuch mangels guter Titel nicht. Die Archive von Miramax mit rund 700 Filmen wären genau das Richtige, um Youtube den notwendigen Kick zu verschaffen.

15 Minuten Göttlichkeit

Eine gefühlte Ewigkeit dauert es, bis „Tron: Legacy“ endlich Ende Januar in die Kinos kommt. Bis dahin kann man sich die Zeit wenigstens mit einem 15-minütigem Making-Of vertreiben.

Beta von Opera 11 ist da und stapelt Tabs

Die norwegischen Browser-Entwickler von Opera haben eine erste Beta von Opera 11 vorgelegt. Zu den wichtigsten neuen Features zählt zum Beispiel Tab Stacking. Außerdem unterstützt der neue Browser endlich Erweiterungen und bietet so nicht nur die Funktionen, die er von Haus aus mitbringt. Mehr dazu bei ITespresso. [ITespresso]

Coolster Vater der Welt baut Murmelbahn

Ja, auch wenn es ein wenig altmodisch wirkt: Es gibt immernoch Eltern, die ihre Kinder lieber mit Murmeln und selbtgebasteltem Holzspielzeug spielen lassen, statt ihnen ein iPhone in die Hand zu drücken. Dieser Vater ist einer davon und sein Werk kann sich wirklich sehen lassen.

Podcast 86 vom 19. November 2010

Im Podcast sprechen wir über Facebooks neue Social Inbox, die Mail, Chat und SMS vereinen soll, aber neue Angriffspunkte für Cyberkriminelle bietet, wie Sicherheitsexperten warnen. Außerdem geht es um die Programme mit den meisten Sicherheitslücken und darum, was IT-Mitarbeiter motiviert.

Mann kauft virtuellen Nachtclub für 260.000 Euro

Vor einer Woche verkaufte ein Mitspieler im Online-SciFi-Game Entropia Universe seinen virtuellen Nachtclub für echte 335.000 US-Dollar, umgerechnet 260.000 Euro. Forbes hat den Käufer ausfindig gemacht und zu seinen Beweggründen interviewt.