Letzter Aufruf für eine einsame Raumsonde auf dem Mars

Habt Ihr ein paar News zum Schicksal der Mars-Sonde Phoenix vermisst? Das wird vermutlich daran liegen, dass auch die NASA seit dem ziemlich harten Mars-Winter 2008 nichts mehr von der Sonde gehört hat. Diese Woche erhält die Phoenix die letzte Gelegenheit, sich zu melden.

HTC will Videospielerschütterungen kompensieren

HTC bewirbt sich um die Patentierung einer Technologie, die Geschwindigkeitsmesser nutzt, um festzustellen, ob ein Gerät wackelt. Dementsprechend wird dann die Orientierung des Videos angepasst. Keine Schwindelanfälle mehr! Zumindest nicht mehr durch Videos.

Armbanduhr Tokyoflash mit Twitter und schwer lesbarer Zeitangabe

„Hab ich die Zeit?“ wird mancher sich fragen. Natürlich in den seltensten Fällen. Aber dank der als Konzept vorgestellten Armbanduhr Tokyoflash erfahrt Ihr künftig unterwegs, dass die Jungs gerade bei Dennys aufgeschlagen sind und könnt auf ein Bier rübergehen. Vorausgesetzt die Jungs twittern diese News, denn die Uhr zeigt neben der Zeit auch Euren Tweet-Stream.

Neuer A-Team-Trailer macht uns Älteren eine Gänsehaut

A-Team – der Film kommt am 30. Juni in die Kinos und der neueste Trailer hat mir wirklich eine Gänsehaut beschert. Es ist scheinbar wirklich alles dabei, was wir an der TV-Serie lieben – von wüster Action über B.A.s Flugangst bis hin zum legendären schwarzen Van mit dem roten Streifen.

Spezielle Alufolie ermöglicht passgenaues Sitzen

Es ist nicht so, dass Designer Tokujin Yoshioka Alu-Folie einfach um einen Gartenstuhl wickeln würde. Oh, nein. Er hat eigens eine Spezialfolie entwickelt, die sich an die Körperform erinnern kann, wenn sie eingeprägt wurde.

Der Orbit: Wie eine Gehirnverflüssigende Achterbahn

Es sieht aus wie eine Brechreiz erregende, Gehirnverflüssigende Mega-Achterbahn, aber leider ist es nur eine neue Sehenswürdigkeit, die in London vom Stahlmischkonzern ArcelorMittal für den Olympiapark errichtet wird. Das Ungetüm heißt „Orbit“ und ist fast so groß wie die Pyramide von Giza.

Selbstmordattentäter nutzen explosive Körperimplantate – wirklich?

Der britische Geheimdienst M15 hat entdeckt, dass die weiblichen Selbstmordattentäter von Al Quaida explosive Ladungen in ihre Brüste implantiert kriegen. Die Operation entspricht in etwa der bei einer Brustvergrösserung. Dadurch werden Bomben am Flughafen kaum mehr zu entdecken. Aber etwas ist sehr merkwürdig daran.

Firefox (Fennec) für Android ist bereit für eine Testfahrt

Wer die Entwicklung von Firefox Mobile („Fennec“) verfolgt hat, der kennt den Leidensweg des kleinen Browsers. Erst erscheint er für Nokia Tablets – aber wer hat so was schon? Dann kommt er für Windows Mobile heraus, doch Microsoft entzieht ihm mit Windows Phone 7 die Grundlage. Wenigstens unter Android macht sich Fennec so langsam.

Gegen Geld ist Mitwirkung beim neuen X-Men Film möglich

Es ist völlig ok, wenn einem das Lesen von Comics in letzter Zeit wichtiger war, als das Trainieren der physischen Kondition und die Pflege der eigenen übernatürlichen Kräfte. Denn wenn man das Geld hat, kann man sich auch so seine Mitwirkung am nächsten X-Men Film sichern.

Video: Dyson Air Multiplier kommt nach Deutschland

Kennt ihr schon den Dyson Air Multiplier? Das ist dieser futuristische Ventilator ohne Rottorblätter, der so aussieht als wäre er dem Inventar eines Raumschiffs entsprungen. Bisher gab es ihn nur in den USA zu kaufen – jetzt kommt er nach Deutschland. Mehr zu der Funktionsweise gibt es im Video zu sehen.

MapQuests Gratis-Navi für das iPhone mit Sprachhinweisen

Mit der Ankündigung eines kostenlosen Navi-Apps inklusive Sprachausgabe der Abbiegehinweise hat Google den etablierten Navi-Herstellern einen mächtigen Schreck eingejagt. Das gilt insbesondere, weil eine iPhone-Version unvermeidlich scheint. Nun, Google lässt auf sich warten, aber MapQuest ist fertig.

Chinesischer da Vinci erfand Dreirad

Die Leute glauben, dass Fahrräder im 19. Jahrhundert in Europa erfunden wurden. Der chinesische Historiker Xu Quan Long widerspricht. Er erklärt, Fahrräder wurden vor 2.500 Jahren erfunden und um das zu beweisen, baute er dieses völlig funktionstüchtige Dreirad nach den historischen Vorgaben.