Partnership on AI: IT-Riesen Gründen Bündnis für künstliche Intelligenz

Die Unternehmen Facebook, Microsoft, IBM, Google und Amazon haben sich zum Ziel gesetzt, die gesellschaftliche Diskussion über künstliche Intelligenz voran zu bringen. Daher schließen sich die IT-Riesen zu einer „Partnership on Artificial Intelligence to Benefit People and Society“ zusammen. Das Bündnis soll auch ethische Richtlinien zur Weiterentwicklung künstlicher Intelligenz definieren.

Logo: Vodafone

Vodafone bietet 400 MBit/s für 5 Millionen Haushalte an

Das deutsche Kabelinternet wird immer schneller. Vodafone hat nun mitgeteilt, die aktuell schnellste Verbindung mit 400 Mbit/s insgesamt 5 Millionen Haushalten anbieten zu können. Wieviel von der Leistung bei jedem Haushalt auch netto wirklich nutzbar ist, ist eine andere Frage.

(Bild: Deutsche Telekom)

Telekom strukturiert massiv um

Die Telekom will ihr Unternehmen neu Strukturen und vereinfacht seine Struktur in Deutschland. Auslöser ist die IP-Telefonie, für die viel weniger Mitarbeiter benötigt werden. Entlassungen soll es nicht geben.

Huawei und Leica gründen Innovationszentrum in Wetzlar (Bild: Huawei)

AR, VR und mehr: Leica und Huawei gründen Innovationszentrum in Wetzlar

Mit einem gemeinsamen Forschungs- und Innovationszentrum in Wetzlar bauen Huawei und Leica ihre Partnerschaft weiter aus. Das „Max Berek Innovation Lab“ soll optische Systeme und Bildverbesserungs-Programme für Fotokameras und Mobilgeräte entwickeln. Eine entsprechende Gründungsurkunde haben Huawei-Chef Ren Zhengfei und Leica-Aufsichtsratsvorsitzender Andreas Kaufmann kürzlich unterschrieben (Bild oben).

Spectacles Brille von Snap Inc (Bild: Snap Inc)

Spectacles: Snapchat kündigt Sonnenbrille mit integrierter Kamera an

Mit der Kamerabrille Spectacles bringt Snapchat – kürzlich in Snap Inc. umbenannt – bald sein erstes Hardware-Produkt auf den Markt. Die Sonnebrille kommt mit einer Kamera daher, die auf Knopfdruck 10 Sekunden lange Videos aufzeichnet. Von einer Smartphone-Kamera soll sie sich dabei nicht nur in Sachen Komfort abheben.

Officejet Drucker von HP (Bild: HP)

HP Officejet-Serie: Firmware-Update macht Billigpatronen inkompatibel

Wer einen HP-Drucker aus der Officejet-Büro-Serie sein Eigen nennt und günstige Drittherstellerpatronen verwendet, wurde in den letzten Tagen häufig mit einer Fehlermeldung konfrontiert. Der Grund: Durch ein neues Firmware-Update hat HP die Billigpatronen inkompatibel gemacht. Drucker, die ans Internet angeschlossen sind, haben das Update womöglich automatisch installiert.