Porsche 911 Soundbar mit originalen Autoteilen

Porsche 911 Soundbar: Power-Sound fürs Wohnzimmer

Porsche baut nicht nur teure Sportwagen, sondern auch teure Accessoires und Klamotten. Für alle, denen der röhrende Sound ihres Porsche 911 nicht genug akustische Zufriedenheit beschert, hat Porsche-Design die 911 Soundbar entwickelt. Sie verpackt eine 2.1-Anlage in einen originalen 911-Endschalldämpfer mit Endrohrblende als Subwoofer-Erweiterung. Kostenpunkt: 2.900 Euro.

(Screenshot: Übergizmo)

Eric Schmidt trifft den Papst

Alphabet-Chairman Eric Schmidt hat eine Audienz bei Papst Franziskus gewährt bekommen. Ein Treffen zwischen dem Kirchenoberhaupt und amerikanischen Geschäftsmännern gilt als ungewöhnlich.

YouPorn (Screenshot: Evan Andersen)

Student entdeckt Fehler im Inkognito-Modus von Chrome

Evan Andersen heißt der Student, der einen durch den Nvidia Grafiktreiber verursachten Fehler im Inkognito-Modus von Google Chrome entdeckte. Sein mit Absicht verborgendes Surfen auf der Pornoseite Youporn blieb nicht so verdeckt, wie er sich es erhoffte.

Mit dem Exoskelett R70i fühlt ihr euch richtig alt (Bild: Digital Trends/Youtube)

R70i: Ein Exoskelett, das euch alt macht

Wissenschaftler und Ingenieure auf der ganzen Welt (besonders in Japan) entwickeln Roboteranzüge, die uns stärker und schneller machen. Genworth und Applied Minds verfolgen einen anderen Ansatz: Sie wollen uns nicht zu Iron Man machen, sondern Mitgefühl für ältere Menschen wecken. In dem R70i-Exoskelett fühlt ihr euch deshalb vor allem eins: alt. Beim R70i handelt es […]

(Foto: Shutterstock)

„Game of Thrones“: Insgesamt acht Staffeln geplant

Mit dem Ende von Staffel fünf kam bei „Game of Thrones“ nicht nur das Ende von Jon Snow (oder auch nicht): Ab Staffel sechs wird die Erfolgsserie nicht mehr auf Romanvorlagen von George R. R. Martin basieren. Der Bestsellerautor kommt mit dem Schreiben einfach nicht hinterher. Dennoch gibt es Hoffnung für Fans, dass die Serie so bald nicht zu einem Ende kommen wird.

(Bild: GoPro)

GoPro will mit YouTube kooperieren

YouTube hat auf der CES 2016 mitgeteilt, dass Googles Videostreamingdienst mit GoPro kooperieren werde, um 360-Grad-Videos zu integrieren und auch für High Dynamic Range (HDR) wurde eine Unterstützung angekündigt.