Für Insider: Windows 10 Mobile erhält Bezahlen via NFC

Berichte über einen Microsoft-Bezahldienst gab es mindestens schon seit 2011. Vor über einem Jahr hat Microsoft Pläne für eine NFC-Bezahlfunktion für Windows 10 unter dem Namen „OnePay“ schließlich offiziell angekündigt. Einen Termin nannte es aber nicht. Jetzt hat Microsoft seine Wallet-App aktualisiert und stellt Windows Insidern das neue Feature zum mobilen Bezahlen via NFC zur Verfügung.

Screenshot:: Übergizmo

Apple WWDC 2016: Livestream zur Keynote

Um 19 Uhr deutscher Zeit startet die Apple Keynote zur WWDC 2016. Der iPhone-Macher überträgt das Event wie üblich per Livestream über das Internet. Alle Neuankündigungen könnt ihr via Mac OS X, iOS, Apple TV oder auch Windows 10 mitverfolgen.

(Bild: Bluetooth SIG)

Bluetooth 5 wird der Hammer

Noch hat nicht einmal jedes Notebook Bluetooth 4.2 und schon geht die Entwicklung weiter. Bluetooth 5 soll die Reichweite erheblich erhöhen, den Datentransfer beschleunigen und sogenannte Meshes erlauben – ganze Häuserblocks können zu Bluetooth-Netzen werden.

Test: Dyson Pure Cool Link – Luftreiniger mit App-Anbindung

Auch wenn die Sommerhitze dieses Jahr auf sich warten lässt: Allergiker stöhnen bereits seitdem die ersten Frühblüher ihre Blüten öffneten. Der Dyson Pure Cool Link will hier zumindest in den eigenen vier Wänden mit einer intelligenten Luftreinigung für Abhilfe sorgen und gleichzeitig die Luft abkühlen. Wir haben den Dyson Pure Cool Link im Test ausprobiert.

3D-Drucker für zu Hause – BQ Witbox 2 im Test

3D-Druck ist eine der vielversprechendsten Zukunftstechnologien. Mit 3D-Druckern kann man so ziemlich alles drucken, was man sich vorstellen kann – ob Autos, Motorräder, Flugzeuge, Häuser, Prothesen, Schaltkreise oder Lebensmittel. Vielen von euch wird es vermutlich so gehen wie uns: Wir haben zwar schon viel von 3D-Druckern gehört, gelesen und gesehen, aber selbst benutzt haben wir bislang noch keinen. Wir hatten nun die Möglichkeit, den 3D-Drucker BQ Witbox 2 für eine geraume Zeit auszuprobieren. Lest unsere Erfahrungen im Test.

(Bild: ZDNet.de)

Tony Fadell fällt aus dem Nest

Googles Chef für die Nest-Sparte verlässt das Unternehmen. Am Wochenende teilte Tony Fadell mit, dass er nicht mehr für die Rauchmelder, Kameras und den Thermostaten verantwortlich ist. Künftig will sich Fadell seinen Startups widmen. Auch Nest hatte er gegründet. Es wurde danach von Google für einen Milliardenbetrag gekauft.