(Bild: Griffin)

Nachttisch-Ladestation für die Apple Watch

Die Apple Watch muss bei intensiver Nutzung mehrmals am Tag geladen werden. Der Zubehörindustrie kann es nur recht sein und so hat Griffin mit dem WatchStand eine Ladestation für die Smartwatch vorgestellt. Sie passt auf den Nachttisch.

(Bild: Apple)

Notlauf-Modus für die Apple Watch

Damit die Apple Watch auch bei niedrigem Akkustand nicht zum nutzlosen Armband verkommt, wurde ihr eine Notlauf-Funktion spendiert. Sie sorgt dafür, dass wenigstens noch die Uhrzeit angezeigt wird.

Samsung Galaxy Gear S (Foto: Samsung).

Samsung gönnt sich Smartwatch-Pause

In wenigen Tagen wird Apple aller Voraussicht nach seine Computeruhr auf den Markt bringen. Trotz der neuen Konkurrenz lehnt sich Samsung aber zurück. “Wir haben mehr Produkte eingeführt als irgendjemand anderes. Es ist Zeit, mal eine Pause einzulegen“, sagte Marketingchefin Young-hee Lee dem Wall Street Journal. Auf die faule Haut legt man sich aber wohl dennoch nicht, so ergänzte sie, Samsung strebe „ein perfekteres Produkt“ an.

(Bild: NetMediaEurope)

MWC 2015: LG Watch Urbane – G Watch R im neuen Gewand im Hands-On

Auf dem MWC hat LG zwei neue Smartwatches vorgestellt: Die Watch Urbane und ein gleichnamiges Modell mit LTE-Modul. Grundlegend hat sich im Vergleich zum Vorgänger – bis auf eine sichtbar hochwertigere und edlere Optik – nicht viel verändert. Wir haben uns auf der Messe von der LG Watch Urbane einen ersten Eindruck verschafft.

(Bild: Woolet.co)

Woolet: Das bellende Portemonnaie für Zerstreute

Gehört ihr wie ich zu Personen der zerstreuten Art, so solltet ihr vielleicht die Kickstarter-Kampagne zu Woolet, einem bellenden Portemonnaie unterstützen. Die mit Bluetooth 4.0 und Lautsprecher ausgestattete Geldbörse gibt auf Wunsch ein Signal von sich und signalisiert andererseits das Smartphone, wenn sich dieses zu weit vom Woolet entfernt.

(Bild: Youtube)

iPhone spricht mit Android-Wear-Smartwatch

Normalerweise kann das iPhone nicht mit Android-Wear-Uhren kommunizieren – doch ein Entwickler hat nun einen Weg gefunden, wenigstens Benachrichtigungen auf den Smartwatches aus dem Google-Lager anzuzeigen. Noch gibt es aber nur ein Video dazu.

(Bild: Kagome)

Dieser Roboter füttert Läufer mit Tomaten

Gut, streng genommen handelt es sich bei dem tragbaren Tomaten-Spender des japanischen Saft- und Ketchup-Herstellers Kagome nicht wirklich um einen Roboter. Dennoch hat man ihn kurzum einem Läufer auf die Schultern gesetzt, um ihn bei Bedarf mit der nahrhaften Frucht zu versorgen. Warum? Weil der Japan-Marathon ansteht!

(Bild: Sony)

SmartEyeglass: Die Google-Glass-Alternative von Sony startet in den Vorverkauf

Kaum ein Gadget ist so umstritten, wie die Google Glass. Das hält andere Hersteller natürlich mitnichten davon ab, ähnliche Produkte zu entwickeln. Ab sofort lässt sich die Entwicklerversion der SmartEyeglass (SED-E1) für 800 Euro in Deutschland und Großbritannien bestellen. Wenn Mitte März der Versand der Datenbrillen beginnt, soll auch in anderen Regionen der Vorverkauf einsetzen.