(Bild: Gizmodo.com)

Apple Watch soll nun erst im April kommen

Anlässlich der Präsentation der Unternehmenszahlen hat Apple auch verraten, wann die Apple Watch nun auf den Markt kommen soll. Während viele davon ausgingen, dass dies im März geschehen soll, wurde nun der April festgelegt.

(Bild: Gizmodo)

Fitness-Tracker im Test: Die zwei Gesichter des Wahoo Tickr X

Wahoo launchte Ende 2014 den Tickr X in Europa. Das neue Modell seiner Fitness-Tracker, das zusammen mit dem Smartphone unter anderem die Herzfrequenz und Geschwindigkeit aufzeichnet sowie das Laufverhalten akribisch analysiert, ist bislang nicht für jeden geeignet. Für wen sich ein Kauf lohnt, verraten wir im Test.

(Bild: Hersteller)

Zahlreiche Plagiate der Apple Watch aufgetaucht

Beliebte Luxusuhren werden gerne gefälscht – doch nun gibt es auch nachgemachte Smartwatches. Die Apple Watch ist ein beliebtes Modell bei chinesischen Fälscherwerkstätten, die die Uhr mehr oder minder gut abbilden, sogar mit Anbindung an Android.

(Bild: Gizmodo.com)

Samsung fertigt Apples Smartwatch-Prozessor

Ein Herz von Samsung für Apples neuestes Produkt? Nach einem Medienbericht fertigt tatsächlich Erzrivale Samsung für Apple den Prozessor der Smartwatch. Der Fertigungsprozess könnte Schuld daran sein, dass die Uhr jeden Tag geladen werden muss.

Flappy Bird on Android Wear (Foto: Corbin Davenport)

Flappy Bird flattert auf der Smartwatch

Smartwatches erfüllen ihren Zweck ganz gut, wenn es um Musik, Benachrichtigungen, Fitness-Tracking oder ähnliches geht. Doch mit Spielen kommen die ach so cleveren Uhren bisher nicht wirklich zurecht. Eine angepasste Version von Flappy Bird für Android Wear könnte das ändern, wie Entwickler Corbin Davenport beweist.

Montblancs neuer e-Strap macht Luxusuhren schlauer

Smartwatches sprechen nicht jeden an, vor allem nicht Liebhaber teurer Uhren. Montblanc versucht es daher mit einem Aufrüstmodul, das in das Armband gesteckt wird. So kann die normale Uhr weiter verwendet werden und man hat dennoch ein Stück smarte Technik am Handgelenk.

EPSON Pulsense PS-100 Gizrank (Foto: Gizmodo)

Epson Pulsense PS-100 im Test: Der Frust am Laufen

Nach dem Schlemmen heißt es Rennen – um dem weihnachtlichen Rettungsring effektiv den Kampf anzusagen, möchte Epson mit dem Pulsense PS-100 Fitnesstracker für 150 Euro zum Training locken. Wie aus der Lust der Frust am Laufen wurde, verraten wir euch in unserem Test.

(Bild: Indiegogo)

Uno Noteband: Informieren mit fliegenden Wörtern

Das Uno Notband ist ein kleines elektronisches Armband mit einem Display. Soweit nichts besonderes. Es unterstützt allerdings die Schnell-Lesetechnik Spritz und so kann man trotz der wenigen Buchstaben, die gleichzeitig angezeigt werden, lange Texte wie im Wind lesen, die vom Handy geschickt werden.