Klanghölzer

Auf 50 Stück limitiert hat The Perfect Unison diese hölzernen Kopfhörer, die der holländische Künstler Parra gestaltet hat. Ein wie mir scheinen will höchst fragiles Unterfangen, wenn ich mich an die wenigen Stunden Schulunterricht erinnere, in denen man mich in die Nähe solcher Materialien ließ und die alle kein wirklich gutes Ende nahmen.

Leise rieseln die LEDs …

Selbst so etwas Harmloses wie ein Stundenglas kann man hemmungslos modernisieren – zum Beispiel, indem man statt der herkömmlichen Sandkörner LEDs verwendet. Bei der Hourglass Lantern soll so das bewährte angstmachende Gefühl der langsam verstreichenden Zeit, die inem im Nacken sitzt, erhalten bleiben, während die LEDs gleichzeitig für Beleuchtung sorgen.

Kühlen in der Lounge

Cooler Master hat sich – der Firmenname sagt es bereits – auf Kühlungen und Gehäuse spezialisiert und bietet seit heute in seiner Gehäuseserie Cosmos eine auf 500 Exemplare begrenzte Black Label Limited Edition an. Auch hier ist der Name passend gewählt, sind die Cases doch in glänzenden Schwarz gehalten – dazu gibt es noch etwas […]

Kondom für die Tastatur

Manchmal ist man ja geradezu verblüfft, was sich die Hersteller so einfallen lassen, und kommt schwer ins Grübeln, ob und weshalb es so etwas nicht schon gibt. So etwa bei der Tastaturschutzfolie, die Elecom in Japan auf den Markt bringt.

Japaner demütigen Roboter

In Japan scheint es den neuen Trend zu geben, sich über Roboter lustig zu machen – und zwar vorsätzlich. Den  Fall des Wettbewerbs um den unnützesten Blechkameraden haben wir ja bereits geschildert, der Cam-Baby-Roboter ist das nächste Beispiel.

iPod-Verpackung mit Stil

An die Klasse der diversen iPod-Cases von Paul Frank reichen diese Modelle von Hurley zwar nicht heran, aber dass man sich angesichts der Gehäuse bei ChipChick positiv an diese Designer-Verpackung erinnert fühlt, kann man schon nachvollziehen. Und während bei den für ihre Gestaltung hochgelobten Cases auch schon mal über die Verarbeitung gemäkelt wurde, sieht’s hier […]

Auf ein Bier mit Mario

Gut, man wird den furchtlosen Klempner nicht höchstpersönlich auf einem Barhocker neben sich wiederfinden, aber zumindest kann dieser Untersetzer-Set schöne Erinnerungen an Zeiten hervorrufen, als man Leute noch nicht erklären musste, was ein Pixel ist, weil man Pixel eben einfach sah. Und auch in der Praxis haben ja Klempnerhandwerk und Untersetzer einiges gemeinsam: Beide helfen […]

Technischer Fortschritt – immer wieder schön

Vielleicht sollte man über kurz oder lang wirklich mal eine gute alte Festplatte in den Keller oder auf den Dachboden schaffen, damit man seinen Kindern/Enkeln/Urenkeln irgendwann mal erklären kann, was es mit diesen komischen klobigen Kästen auf sich hatte, die dieses seltsame sirrende Geräusch von sich geben. Die Zukunft nämlich – da führt kein Weg […]

DS kann jetzt auch Roboterstimme (Video)

Den Nostalgikern elektronischer Klänge wurde ja schon im Sommer mit der Korg DS-10-Synthesizer-Software für die Nintendo DS ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk gemacht – jetzt kann man die Mobilkonsole auch noch zur Talkbox machen.

Mit perfekten Wimpern klimpern? Panasonic hilft!

Aus irgendeinem Grund ist es völlig an mir vorüber gegangen, dass Panasonic auch Körperpflege-Gadgets für die Dame und den Herrn herstellt… Das habe ich tatsächlich jetzt erst geschnallt, als mir dieser elektrisch beheizte Wimpernformer untergekommen ist. Ok, wieder was gelernt. Vielleicht lag es ja daran, dass meine wunderbar dichten…

Buffalo SSD Linkstation Mini

Buffalo hat bereits in der Vergangenheit entschlossenen Willen gezeigt, Speicherplatz auch zu völlig überteuerten Preisen anzubieten. Zumindest denjenigen, die es gern sehr leise haben und lieber mehr ausgeben, als sich aus der Fülle an Angeboten etwas Günstigeres…

Die perfekten Boxen für Hirnschrauben-Musik

Aaah, ich sehe schon… Hier sollen wieder mal echte Männer angesprochen werden. Welche mit Werkstatt, oder welche, die gern an Dingen herumschrauben. Vermutlich deshalb sieht dieses Konzept…

Oh Datenbaum, oh Datenbaum…

So, Weihnachten lauert schon hinter der übernächsten Ecke – und ehrlich gesagt bin ich ziemlich überrascht, dass ich nicht bereits über wesentlich mehr Weihnachts-Tech-Plunder gestolpert bin. Kann aber auch sein, dass es mein Internet-Karma einfach nur…

Der elegante Spion

Gerade erst hatten wir noch die Spycam, die via Drachen einfliegt, da folgt auch schon ein weiteres erdgebundenes Gefährt zur Erforschung der Nachbarschaft. Immerhin sieht Rovio, wie sich das Gerät nennt, deutlich besser aus als ansonsten in diesem Metier üblich.

Elegantes 3G-WiFi

Über Router-Design kann man sich ja bekanntlich streiten, aber der MiFi von Novatel dürfte eigentlich nicht nur angesichts seiner Dimensionen auf einhellige Zustimmung stoßen. Novatel hat auf jeglichen Schnickschnack verzichtet, so dass man ein Gerät bekommt, das einfach nur tut, was es tun soll: einen 3G-Internet-Zugang in einen Wi-Fi-Hotspot verwandeln.

Steampunk-Maus mit echten Einzelteilen

Es könnte sein, dass Daniel Pon bei seinem Vorhaben, eine Steampunk-Maus zu kreieren, ein wenig übers Ziel hinausgeschossen ist – gehören doch zu seiner Konstruktion tatsächlich auch Überreste eines echten Nagers. So kommen in der so genannten Paradox Mouse neben den Steampunk-üblichen Bauteilen auch noch Schädel, Schulterblätter und Rückgrat einer Maus zum Einsatz.

Hier stinkt’s

Und was macht man dagegen? Man lässt es die ganze Welt wissen, z.B. indem man eine Anwendung für Google Maps entwickelt, die auf Orte hinweist, an denen die Geruchsentwicklung ganz besonders intensiv ist.

Der voyeuristische Drachen

Menschen, deren Hobby sowohl Drachenfliegen (also vom Boden aus) als auch, äh, interessante Fotoaufnahmen sind, können bei diesem Produkt von Eolo auf ihre Kosten kommen. Der Spy Kite verspricht nämlich nicht nur die üblichen Vergnügungen im Herbstwind, sondern verheißt auch Einblicke in gemeinhin verborgenes Terrain.

Der Klang der Wählscheibe (Video)

iPhone-Dockingstations gibt’s inzwischen wie Sand am Meer – wer auffallen will, muss sich schon was einfallen lassen. Zum Beispiel die Integration der Docking-Station in ein altes Wählscheiben-Telefon – sogar mit passender Applikation zur Steuerung.

Zeit für E-Mail

So viel Mail, so wenig Zeit – wer kennt das nicht? Der virtuelle Poststapel wird immer höher, und ein diffuses schlechtes Gewissen, dass man sich ja eigentlich mal kümmern sollte. Was man dann natürlich wieder nicht tut, sondern lieber mit dem Gefühl lebt, dass es irgendwann deswegen bestimmt noch eine Katastrophe geben wird.