iSkin: Tastaturverhüterli

Neu ist die Idee, die von Schmutz und Krümeln bedrohte Tastatur mit einem Plastikfilm vor derartiger Unbill zu schützen, nicht wirklich, aber iSkin hat sie jetzt für MacBook, MacBook Pro, Powerbook und iBook wieder hervorgekramt, und bei Gear Diary war man mit den Resultaten auch – halbwegs – zufrieden. Vor Essensresten werden die Tasten tatsächlich […]

Segway-Alternative – aber auf Schienen

Definitiv nicht so cool wie der Segway, dafür aber echte Kunscht: Der Tapis Volant soll nicht genutzte Schienen verwenden, um seine Passagiere in Großstädten individuell ans Ziel zu bringen. Für mich wär ja schon der Schneidersitz nichts, aber wie gesagt, ist halt eher für die Gemütsbildung moderner Menschen gedacht als für ihre Fortbewegung. [dj]

3D-Bildschirm: Warme Luft

Der Gemotion-Bildschirm ist so was wie eine Neuauflage dieser komischen 3D-Nagelbilder in praktisch: /2 Luftzylinder sollen ein plastisches Bild schaffen, was sicher sehr beeindruckend aussieht – sobald es irgend etwas gibt, das man darauf darstellen kann und das nicht artsy fartsy ist. Zum Beispiel eins der „charakterstarken“ Models von [fe]. [dj]

Musik vom Grätentier

Wahrscheinlich muss man den ganzen Tag an Fischbrötchen denken, wenn man sich diese in Grün, Blau und Bernstein leuchtenden Lautsprecher an den USB-Stecker hängt. Mir persönlich war ja der Gummifisch lieber, der Elvis nachgemacht hat, aber den scheint es nicht in USB zu geben und obendrein ist er inzwischen bestimmt soooooo 90-er … Wart’ ich […]

Unterschätzte Haustiere

Nein, das ist keine Lampe aus dem Sortiment des skandinavischen Möbelhauses mit den „lustigen“ Produktnamen, das mir mit seiner zwanghaften Duzerei ohne Enden auf die Nerven geht, sondern eine Art Windel für Hunde, die ihr Geschäft in diese Ziehharmonika verrichten sollen. Als ob sie das nicht merken würden. Selbst ein blöder, verfressener, dauergeiler Golden Retriever […]

Der Held der Büroklammer

Machen wir uns nicht vor: Letztlich braucht man das ganze digitale Zeug, das wir hier Tag für Tag verhackstücken, nicht wirklich.. Zumindest nicht, wenn man MacGyver heißt. Der kommt mit einer Büroklammer aus. Sogar beim Bloggen. [dj]

ErgoQuest 500: Mit gutem Gewissen im Bett

Endlich gibt es nix mehr zu meckern, wenn man mal bei einer der Gesundheit nur zuträglichen Schlummerpause erwischt wird: ErgoQuest 500 ist ein amtlicher Arbeitsplatz, und wenn man bereit ist, 4.000 Dollar für diesen Arbeitsplatz rauszutun, hat man einen treuen Begleiter fürs Malochen im Sitzen, Stehen und eben Liegen. Das Gerüst trägt gut 200 Kilo […]

Drahtlos-Hänger von JBL

Mit den Air Control-Lautsprechern steigt jetzt auch JBL ins Wireless-Geschäft ein. Das 2.1-System verfügt über einen integrierten Verstärker, einen Wireless-Receiver und kommt mit Fernbedienung. Die ästhetisch gar nicht mal so gelungenen Lautsprecher gehören nach Ansicht des Herstellers an die Wand gehängt (wahrscheinlich, damit man das Logo dann besser bewundern kann) und bekommen ihre Signale auf […]

Apple: Design für alles

Nachdem sich vor allem Design-Fans übers iPhone gar nicht mehr einkriegen können, hat die Site Worth 1000 allen Möchtegern- Apple- Gestaltern die Chance gegeben, ihr Photoshop anzuwerfen und „es rauszulassen“, wie man früher so schön sagte. Die Resultate werden Mac-Fans und –Hasser gleichermaßen erfreuen… [dj]

Scooba-Doo: Tauchen für Nichtschwimmer

Das Unterwassergefährt mit dem schönen Namen Scooba-Doo ist dazu gedacht, auch jenen unter uns die wunderbare Welt unter den Meeren näherzubringen, die es eher nicht so mit Körperbewegungen haben und denen Tauchen mit Maske, Flasche, Gewichten usw. zu kompliziert ist. Außerdem sehen sie dabei dann auch noch so aus, als seien sie einem SciFi-Film aus […]

Nike: Mit und ohne nano

Nike hat nicht nur vor, mit einer eigenen MP3-Player-Uhr dem nano Konkurrenz zu machen, sondern nimmt auch drei neue Uhren ins Programm, die mit dem nano zusammenarbeiten. Flight+ und Aero+ scheinen verbesserte Ausgaben des alten Modells zu sein und kosten jeweils 129 Dollar; Amp+ (79 Dollar) soll die low end-Variante sein, sieht aber in seiner […]

Jeansboy sucht Gleichgesinnte

Tiefste, finsterste 70-er Jahre, als Jeans-Stoff als Allheilmittel galt, wenn man hoffnungslos altbackenen Produkten einen Anstrich von Modernität verpassen wollte: An diese Ära knüpft die Laptop-Verpackung von Shoreline Cases in blauem, wasserdichtem Stoff an, die entweder ganz weit vorne oder ganz weit hinten ist (was sich meist nicht sehr unterscheidet). [dj]

Für alle, die’s gern etwas größer haben …

… hat Origen dieses Gehäuse mitsamt 12-Zoll-1080p-Display parat, in das bis zu zehn Festplatten passen und das mit Anschlüssen für Audio (Kopfhörer/Mikrophon), USB, FireWire ausgerüstet ist. Definitiv was für Leute, die ernsthaft Tierfilme sammeln. [dj]

I Wanna Be Your Duck

Diese Bad-Ente (nein, keine WC-Ente!) ist wohl eher für die Altersgruppen ab 18 Jahre gedacht und soll das Badevergnügen dank Vibrationen noch unterhaltsamer und entspannender gestalten. Schön und gut. Aber was soll der Schnabel da dran…? Autsch! [bda]

Die Tetrifizierung der Welt

Lol! “Metaphorisches Tetris”! Passend wäre als Name auch “Personifiziertes Tetris” gewesen. Oder ”Low-” “No-Tech-Tetris”. Das einzige, was eventuell ein wenig stört, ist die Tatsache, dass die einzelnen “Personenblocks” nicht verschiedene Farben haben. Das fände ich noch hübscher. Nichtsdestotrotz: Eine nette Idee. Ganz im Geiste des live Mario-Theaters… [bda]

iBoy: Das Beste aus zwei Welten

Was bekommt man, wenn einen iPod Video in ein Gameboy-Gehäuse packt? Den iBoy. Hat sogar einen externen Dock-Anschluss und lässt sich mit den Gameboy-Tasten steuern. Und gibt dem iPod einen Hauch von Individualität zurück. [dj]

Xip3: Drei in eins, aber nicht gleichzeitig

Prinzipiell ist das Konzept von Xip3 ganz interessant: Die Jacke kann auch zum Rucksack oder zum Kopfkissen werden. Das Problem dabei dürfte sein, dass man meistens zwei der Dinge gleichzeitig braucht. Wohin soll man mit dem Kram aus dem Rucksack, wenn man Xip3 als Jacke trägt? Und wird es nicht ein wenig kühl, wenn man […]

Zeigt her eure Webcams…

Hurra. Die Tage der hässlichen Webcams sind gezählt. Vor uns liegen blühende Design-Landschaften… Oh, das war jetzt vielleicht eine Spur zuviel Optimismus… Jedenfalls diese EINE, die scheint ausbrechen zu wollen. Aus dem engen Käfig der schlechtproportionierten, augapfelartigen Dosenpestbeulen. Mustek hat’s halt drauf. Die SI302A Webcam hat eine Auflösung von 1280×1024 bei 1,3 Megapixel, eingebettet in […]