Skyfarming: Reisanbau im High-Tech-Hochhaus

Die Uni Hohenheim möchte mit einem Reis-Hochhaus gegen den Hunger in der Welt vorgehen. In dem Gebäude könnte der Reis über 50 Etagen geschützt vor negativen Umwelteinflüssen heranwachsen. Ein Modell für die Landwirtschaft der Zukunft gibt es bereits.

Burritob0t: 3D-Drucker spuckt Burritos aus

Marko Manriquez von der Tisch School of the Arts an der NYU hat ein Stück leckere Technik als Abschlussarbeit entwickelt. Auf Basis einer RepRap-Maschine hat der Absolvent einen Drucker konzipiert, der Burritos produziert.

Solarbetriebene Augenimplantate sollen Sehkraft wiederherstellen

Pläne für elektronische Implantate, die die Sehkraft wiederherstellen sind nichts Neues. Ein großer Stolperstein bei der Entwicklung war bisher die fehlende Energieversorgung. Keines der bisherigen Vorhaben käme ohne externe Energiequellen aus. Nun hat ein Forscherteam ein Implantat aus Photovoltaik-Pixeln gebaut, das seine Energie direkt von der Sonne bezieht.

Interaktiver Automat: Robo mit Blickkontakt

Mit seinem neuesten Objekt dem G.I.A. (Gestural Interactive Automaton) will der Künstlers Daniel Jay Bertner die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine revolutionieren. Denn das Robotergesicht kann dank Gesichtserkennung und hydraulischem Körper die Regungen seines Gegenübers erkennen.

HomeOS – Microsofts Betriebssystem für ein smartes Zuhause

Bereits vor zehn Jahren sprach Bill Gates vom intelligenten Zuhause. Und seit 2010 schließlich arbeiten die Redmonder an einem Betriebssystem, das die Steuerung und Vernetzung des eigenen Haushalts ermöglichen soll. Anhand eines kürzlich veröffentlichten Whitepapers und einiger Videos zeigt Microsoft nun den aktuellen Stand des Projektes.

Medikamentenausgabe via 3D-Drucker

Forscher der Universität in Glasgow haben ein neues 3D-Druckerverfahren ausgetüftelt, dass den Pharmaziemarkt revolutionieren soll. Mit dem neuen Verfahren könnte es möglich werden, Medikamente in Heimarbeit zu „drucken“.

Bewiesen: Akupunktur aktiviert gezielt Teile des Gehirns

Die aus China stammende Akupunktur ist über 2500 Jahre alt. Die traditionelle chinesische Medizin geht davon aus, dass sich die Lebensenergie des Körpers auf definierten Bahnen ausbreitet. Kommt es hier zu Blockaden, dann entstehen Krankheiten. Durch Nadelstiche in die Bahnen, eben Akupunktur, lassen sich diese Blockaden angeblich aufheben.