Forscher entdecken fliegende Schlangen

Schlangen können fliegen und benötigen dafür kein Flugzeug. Diese merkwürdigen Viecher machen ihren Körper breit, winkeln den Kopf an und gleiten dann durch die Luft – eine Technik die immerhin Sprünge von Baum zu Baum erlaubt.

Studie: WLAN schadet Bäumen

WLAN ist die einfache und schnelle Möglichkeit digitale Informationen auszutauschen. So nützlich wie WLAN für uns Menschen ist, so schädlich könnte es auch für unsere Wälder und Parks sein. Einer Studie einer holländischen Universität zufolge soll WLAN-Strahlung seltsame Anomalien an Bäumen verursachen. Ein echtes Dilemma für alle, die sowohl WLAN als auch Bäume lieben.

Wissenschaftler stopfen Schlaglöcher mit Bakterien

Schlaglöcher werden repariert, in dem man sie mit neuem Asphalt bzw. Beton auffüllt oder einfach alles abreißt und neu aufbaut. Biologen der Universität von Newcastle haben nun ein Bakterium so modifiziert, dass es diese Reparaturen übernimmt. Es heißt „BackFilla“.

Die beste Aussicht der Welt

NASA-Astronautin Tracy Caldwell Dyson schaut auf diesem Foto auf unseren Heimatplaneten. Das ist keine Fotomontage, sondern die Aussicht aus einem neuen Modul, das die Internationale Raumstation ISS jüngst als Erweiterung erhalten hat.

Robotor-Frau wird Theaterschauspielerin

Gemenoid-F ist der kryptische Name dieser asiatisch anmutenden Roboter-Schauspielerin. Dass die Japaner einen „kleinen“ Roboter-Fetisch haben, wissen wir ja schon seit einer Weile. Einen Roboter im Theater einzusetzen geht jedoch noch einen Schritt weiter als ihn auf der Bühne ein Lied singen zu lassen.

Die Schokolade geht zur Neige

Die Zukunft der Schokolade ist bedroht. Und damit meinen wir nicht unsere Vorräte im Küchenschrank sondern den weltweiten Anbau. Kein Scherz. Bald wird Schokolade sehr selten und teuer werden. Das Problem ist eigentlich sehr simpel aber umso schwerer zu lösen.

Wie sich ein Hochleistungslaser im Auge anfühlt

Wie es sich anfühlt mit einem Hochleistungslaser geblendet zu werden, kann jeder Mensch nur ein mal pro Auge erleben. Die Kosten-Nutzen-Rechnung geht dabei nicht ganz auf, Augenlicht steht bei mir in der Hierarichie klar vor der Laser-Experience.

Künftig wird das Kino Euch beobachten

Schon heute behält Euch der Filmvorführer im Auge. Er will nämlich sicherstellen, dass Ihr den Film nicht abfilmt. Künftige Kinos werden Euch aber noch viel intensiver nachstellen: Sie wollen wissen, wie gut Euch der Film gefällt.

Virusforschung könnte Schnupfen den Garaus machen

Forscher der Universität Cambridge haben herausgefunden, dass unsere Immunabwehr Viren nicht nur außerhalb der Zellen sondern auch innerhalb der Zellen bekämpfen kann. Diese Entdeckung ist ihren Angaben nach bahnbrechend und könnte Millionen von Leben retten und ganz nebenbei dem Schnupfen auslöschen.

3D-gedrucktes Auto fährt tatsächlich

Wenn man Klamotten im 3D-Druckverfahren herstellen kann, dann natürlich auch Autos. Die selbe Firma, die sich mit HP zusammengetan hat, um „erschwingliche“ 3D-Drucker zu entwickeln, hat nun mit Urbee das erste, dreidimensional gedruckte Auto vorgestellt.

Nanotechnologie soll Stromverbrauch senken

Wenn es ein Projekt gibt, dem ich derzeit ganz besonders viel Erfolg wünsche, dann ist es Steeper, das an einer schweizer Forschungseinrichtung durchgeführt wird. Gelingt es, dann halten die Akkus unserer Gadgets künftig viel länger durch als bisher.

Army ersetzt Booth Babes durch bewaffnete Roboter

Wenn die U.S. Army zur Messe lädt, dann geben sich Northrop Grumman und Konsorten ein Stelldichein. Aktuell passiert genau das in Washington, D.C. Jon Anderson, Chef der genannten Waffenschmiede, hat diesmal die Booth Babes durch einen bewaffneten Roboter ersetzt und ist fest davon überzeugt, dass dieser Besucher an seinen Stand bringt – auch wenn es […]

Steinzeit-Hightech war ihrer Zeit 55.000 Jahre voraus

Wie würdet Ihr Euch fühlen, wenn der Nachbar schon einen Quanten-Computer zu Hause hättet, während Ihr noch mit irgendeinem x86-Abkömmling durch die Gegend gondelt? Ziemlich genau so wie unsere Vorfahren, die nicht zu der Gruppe von Menschen gehörten, die in den Höhlen von Blombos (Süd-Afrika) wohnten. Denn die haben Werkzeuge entwickelt, die ihrer Zeit 55.000 […]

23jährige erfindet Sonnen-Kühlschrank

Die 23jährige Emily Cummins begann schon als kleines Mädchen ihre Erfinderkarriere in der Scheune ihres Großvaters. Dank ihres solarbetriebenen Kühlschranks, der schon in Afrika eingesetzt wird, erhält sie einen Preis aus den Händen von Nobelpreisgewinnern.

Rettungsroboter ersetzt Pamela Anderson

Das rote Ungetüm heißt Emily und ist ein ferngesteuertes Rettungsschwimmer, der jetzt die Strände Malibus patrouilliert und die dortigen Badenden vor dem Ertrinken retten soll. Sie schaut ja ganz hübsch aus, aber die Baywatch-Schönheiten gefielen mir irgendwie besser.

Es ist voller Sterne, Dave

Fotograf Stéphane Guisard besuchte das Observatorium Paranal in Chile, um diese überwältigende, interaktive Panorama des dortigen Himmels zu produzieren: Der dunkelste Himmel. Es zeigt die Milchstraße, die sich über den gesamten Horizont erstreckt, in einer 360°-Ansicht.

Ist dieser Eis-Regenbogen Gottes Auge?

Ich habe zuvor noch nie etwas von Eis-Regenbogen gehört, und offensichtlich handelt es sich auch um ein eher seltenes Phänomen. Was noch seltener ist: Ein Bild davon. Fotograf Reyaz Limalia entdeckte diesen Eis-Regenbogen, während er in England überland fuhr – und setzte fast sein Auto an einen Baum vor lauter Überraschung.