Mein schönstes Polarlicht-Erlebnis

Dieses Foto eines Polarlichtes, auch Aurora Borealis genannt, ist wohl das hübscheste, das mir bisher untergekommen ist. Beim Rumzeigen in unserem virtuellen Redaktionsraum erntete es allgemeine Bewunderung.

Die Energie liegt auf der Straße

Ganz schön gewitzt: Dieses Elektro-Auto, gebaut von Karlsruher Studenten der angewandten Wissenschaften, muss nicht aufgeladen werden. Stattdessen wird es von Energie angetrieben, die es während der Fahrt durch elektromagentische Induktion erzeugt. Die Spender sind dabei im Asphalt eingelassen.

Karierte Eier per Mal-Roboter

Roboter helfen uns bei der Erledigung vieler komplexer Aufgaben – vom Bombenabwurf bis hin zum Automobilbau. Mit dem OpenSource Egg-Bot könnt Ihr dieser Liste „Malen auf gekrümmten Oberflächen“ hinzufügen.

Weltuntergangs-Paranoiker verklagt den Large Hadron Collider

Ihr habt sicher gedacht, die Hawaiianer sind lässige, coole Typen. Mag sein, aber Walter Wagner aus Hawaii gehört sicher nicht dazu. Der Mann ist so besorgt über die Risiken, die der Large Hadron Collider mit sich bringen könnten, dass er versuchte, den LHC über die Gerichte zu bekämpfen. In den USA. Ihm wurde nahegelegt, sich […]

Trockenes Wasser rettet die Welt

Um deine Frage zu beantworten: Ja, es gibt so was wie trockenes Wasser. Es wurde ursprünglich 1968 entdeckt und jetzt wiederentdeckt, weil es anscheinend einen echten Verwendungszweck dafür gibt.

Neuer Babyschlafsack als günstiger Inkubator-Ersatz

In Entwicklungsländern sind Inkubatoren, in denen unter einem zu geringen Geburtsgewicht leidende Babys aufgepäppelt werden können, Mangelware. Der mit gerade mal 25 US-Dollar sehr günstige „Babyschlafsack“ Embrace Infant Warmer könnte deshalb Leben retten.

Aquamation – die Öko-Beerdigung

Beerdigungen verbrauchen Land – eine endliche Ressource. Krematorien produzieren CO2 und andere giftige Chemikalien, was der Umwelt schadet. Wie verabschiedet man sich auf ökologisch verträgliche Weise? Mit Aquamation, der Verbrennung mit Wasser.

Highschool-Schüler bauen das effizienteste Elektroauto der Welt

Eine Schülergruppe der DeLaSalle Highschool in Kansas City hat rekordverdächtige Effizenzwerte erreicht. Wenn es stimmt – und die Bestätigung vom Guinness-Buch steht noch aus – dann haben die Schüler ein durchsichtiges, an den Rennsport angelehntes Elektroauto gebaut, das umgerechnet nur 0,78 Liter Sprit pro 100 km verbraucht.

Laser-Rucksack ermöglicht „Streetview“ von Gebäuden

Ein Team der Universität von Berkley hat einen riesigen Indoor-Scanner entwickelt, der – auf den Rücken geschnallt – dreidimensionale Ansichten kompletter Gebäude erstellt, während der Träger durch letztere hindurchläuft. Der potentielle Nutzen für Anwendungen wie Google Maps ist groß, und, hey – Laser-Rucksack!

Muskulöser Roboter-Arm simuliert Ferrari-Testfahrt

Fahrsimulatoren bieten Pedale, die man bis aufs Blech durchtreten kann und Lenkräder, mit denen sich das jeweilige Gefährt dirigieren lässt. Doch das Gefühl, dass man sich tatsächlich bewegt, bieten die wenigsten. Ein CyberMotion Simulator getaufter Roboterarm hebt diese Grenze auf, in dem er den Fahrer passend zu den Fahrzeugbewegungen durch die Gegend schüttelt.