Roboter übernimmt den Job des nörgelnden Beifahrers

Wer auf Kommentare über sein Fahrverhalten Wert legt, kann demnächst auf die Unterstützung eines Roboters als Beifahrer zählen. Das MIT hat gemeinsam mit Audi den Fahrassistenten AIDA entwickelt, der nicht nur den Fahrstil analysiert, sondern auch die Stimmung des Fahrers anhand dessen Mimik ablesen kann.

Roboter albert herum wie ein Kind

ROPID hat wohl zu viele Süßigkeiten genascht und ist jetzt ganz aufgekratzt. Der niedliche Roboter aus Japan macht Faxen und hält beeindruckend die Balance, wenn er wie ein Kind herumspringt.

Dieser Roboter kann laufen und die Balance halten

Roboter können nun auch spazieren gehen. In Minenfeldern beispielsweise. Denn das Militär ist scharf auf den laufenden Roboter, um an ihm neue Schutzkleidung für Soldaten auszuprobieren und ihre Funktionsfähigkeit auch in Bewegung zu testen.

Diese Blackfire-Lampe kann klettern und klammern

Die Blackfire Clamplight ist eine artistische Taschenlampe, die sich drehen und verbiegen kann und sich überall festhält. Und dabei schaut sie auch noch so unverschämt niedlich aus wie (ein einäugiger) Wall-E oder natürlich sein Tischlampen-Verwandeter Luxo Jr.

Roboter geht auf Nahrungssuche

Wir wollen euch keine Angst machen, aber Roboter können jetzt eigenständig Stromanschlüsse suchen und sich einstecken, um Energie zu bekommen.

Deep Green: Die Maschinen übernehmen

Man muss sich als Mensch heutzutage schon in genug Bereichen mit Maschinen messen. Reicht es nicht aus, dass die Dinger besser Schach spielen als wir? Müssen sie uns jetzt auch noch im Billard schlagen? Wer übrigens noch nie Augmented Reality Billard gesehen hat, sollte sich unbedingt das Video anschauen…

Grashüpfer-Roboter hat jetzt Flügel

Es reicht nicht aus, dass der Roboter hüpfen kann wie ein Grashüpfer. Nein, fliegen soll er auch! Die Entwickler am EPFL-Labor für intelligente Systeme haben dem Roboter Flügel gegeben und versuchen nun, ihm das Fliegen beizubringen.

Führerloses Taxi: Das Ende der Duftbäume!

Automatisierte Transportkapseln sind schon seit einer Weile im Gespräch. Der Londoner Flughafen Heathrow macht jetzt Ernst und eröffnet das erste vollautomatische Transportsystem. Ein speziell dafür geschaffenes Streckennetz hat 29 Millionen Euro verschlungen. Die Robo-Taxis kurven Passagiere vom Terminal zu ihren geparkten Autos.

Splitterbot erlaubt Musikgenuss zu zweit

Habt ihr auch schon mal zwei Mädchen in der U-Bahn beobachtet, die die Köpfe zusammenstecken, um sich einen iPod zu teilen? Jede hat einen Knopf im Ohr und offenbar keinerlei Fremdohrschmalz-Berührungsangst. Das ist süß, muss aber nicht sein! Mit Splitterbot lassen sich zwei Ohrhörer an den MP3-Player anstecken.

Panasonics Tricycle-Roboter beweist Ausdauer

Dies ist der neueste Streich von Panasonic, mit dem der Hersteller seine Evolta-Batterien hypen will: Ein kleiner Rad-Roboter strampelt und strampelt und strampelt. Er soll 24 Stunden lang auf der Le-Mans-Rennstrecke in Frankreich fahren.

Roomba-Mod sammelt herumliegende Socken auf

Dieser umgebaute Roomba-Staubsauger-Roboter ist so programmiert, dass er herumliegende Gegenstände einsammelt und dir bringt. Viele Männer glauben, sowas nennt man nicht Roomba, sondern Frau. Fast richtig, Jungs, der Roomba macht das gleiche, aber er meckert dabei nicht.

Roboter-Steuerung: Die Welt ist ein klickbares Interface

Bei Healthcare Robotics arbeitet man an einem Projekt namens Clickable World, und was die Forscher bisher erreicht haben, ist beachtlich. Ein grüner Laser-Pointer dient als Maus, mit der man echte Objekte auswählt und einen Roboter anweist, mit ihnen zu interagieren.

Die Roboter-Braut wird uns terminieren

Ich höre oft Horrorgeschichten aus Ehen in denen die Frau für den langsamen Tod des Mannes sorgt – in diesem Fall hat die Metapher aber eine ganz andere Bedeutung. »Ich liebe dich mein Schatz«. »Ich wurde auch programmiert dich zu lieben«…