It’s almost there – Wenn Gerüchte die Magie zerstören

Seit der Markteinführung des ersten iPhones 2007 erfreuen sich die Nachfolger dessen vor allem in der Gerüchteküche großer Beliebtheit: Um kein Gadget wird mehr spekuliert, als um Apples neues Smartphone, zuletzt sogar beinahe ein ganzes Jahr im Vorfeld. Genau diese Begeisterung führte am gestrigen Abend vermehrt zu Enttäuschungen.

Inspired bei Nokia: Der neue iPod touch

Apple wird nicht müde, andere Hersteller wegen Patent- und Geschmacksmuster-Diebstählen zu verklagen. Umkehrt scheinen Apples-Designer allerdings nichts gegen ein wenig …ähem…Inspiration zu haben.Wir präsentieren das doppelte Lottchen: iPod touch und Lumia 900.

iPhone in Deutschland viel teurer als in den USA

Das neue iPhone ist teuer. Es kostet 50 Euro mehr als das iPhone 4S bei der Einführung. Was aber richtig ärgerlich ist: Während Europäer für die 16 GByte-Version des iPhone 5 679 Euro hinblättern müssen, bezahlen Amerikaner lediglich 649 Dollar – das sind umgerechnet derzeit nur etwas mehr als 500 Euro (plus Steuer).

Apple-Aktie geht nach iPhone-Event rauf, runter und wieder rauf

Das gestrige iPhone-Event hat Apples Aktienkurs auf eine Achterbahnfahrt geschickt. Letztendlich schloss er an der New Yorker Wall Street aber mit 669,79 Dollar 1,39 Prozentpunkte oder 9,20 Dollar im Plus. Vor dem heutigen Handelsbeginn verlor das Papier wieder leicht und notierte um 10.30 Uhr deutscher Zeit mit 669,01 Dollar.

Undercover-Reporter berichtet über Arbeit in Foxconns iPhone-Werk

Ein chinesischer Journalist hat nach der Wallraff-Methode an den Fließbändern in einem Foxconn-Werk gearbeitet, in dem Apples iPhone 5 produziert wird, und seine Erfahrungen in einem Tagebuch niedergeschrieben. Sein Bericht erschien in einer Tageszeitung für Shanghai und wurde von MIC Gadget zusammengefasst.

iPhone 5

Apple stellt iPhone 5 mit 4-Zoll-Display vor

Apple hat wie erwartet heute das iPhone 5 vorgestellt. Aussehen und technische Ausstattung entsprechen größtenteils der im Vorfeld der Vorstellung bekannt gewordenen Gerüchte. Das Display ist 4 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 640 mal 1136 Bildpunkte.

Zuhause bei Jonathan Ive: So wohnt Apple’s Chef-Designer

Designen für Apple scheint sich zu lohnen. Apples Senior Vice President für Industrie Design, der federführend an der Gestaltung des iPod und iPhone beteiligt war, hat sich kürzlich eine neue Villa für 17 Millionen Dollar angeschafft. Das 2.000 Quadratmeter große Anwesen liegt an der „Gold Coast“ in San Francisco. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Apples Lederdesign stammt aus Steve Jobs Privatjet

Einige Apple-Designentscheidungen gehen uns entschieden gegen den Strich: Das virtuelle Leder des Adressbuchs ist eine davon. Sieht aus wie ein gammeliger Ledersessel aus einer Spielothek. Die Website Fastcompany behauptet, Steve Jobs ist schuld daran.

Elektrobiblioteka: Designer entwickelt das erste Touch-Buch

Seit einigen Jahren gibt es immer wieder Gerede, dass Ebook-Reader das Todesurteil des klassischen Buches sprechen werden. Wie wunderbar die Papierschinken mit moderner Technik koexistieren können zeigt der polnische Designer Waldek Wegrzyn, der im Rahmen seiner Diplomarbeit den ersten Webseitencontroller in Form eines Buches entwickelt hat.