Tascam iM2X und iXJ2: Ansteckbare Mikrofone für das iPhone

Das bereits für den 12. September angekündigte Apple-Event und die weit verbreitete Annahme, das künftige iOS-Geräte über einen verkleinerten Dock-Anschluss verfügen, kann Tascam nicht davon abhalten, Audio-Zubehör für aktuelle iOS-Geräte zu entwickeln – mit dem iM2X und dem iXJ2 können iPhone-Besitzer auf bessere Mikrofone zurückgreifen.

Blinkende Schuhe: LED-Schnürsenkel

Die Gadget -Shops und stellen derzeit ihre Herbst-Highlights vor. Und wie nicht anders zu erwarten lassen es die Hersteller dabei im Fashion-Bereich kräftig blitzen und blinken. Zu den Highlights gehören die LED-Schnürsenkel, mit denen ihr in der dunklen Jahreszeit in drei Leuchtmodi vor euch hin blinken könnt.

Freihandkreise zeichnen für alle Nicht-Da-Vincis

Leonardo da Vinci sagt man nach, er habe freihändig Kreise zeichnen können. Bekanntlich sind nur wenige mit dieser Gabe gesegnet, weshalb Designer Sunghoon Jung ein Maßband entwickelt hat, mit dem man auf einfachste Art und Weise und vor allem ohne sperrigen Zirkel Kreise und Linien malen kann.

Video: iPhone 5 im Vergleich zum 4S

Ein Hersteller von iPhone-Hüllen hat ein sogenanntes Mockup eines iPhone 5 auf der IFA gezeigt. Es zeigt zwar nichts, was wir nicht schon wissen, aber dieses Video von The Verge stellt die Unterschiede zwischen dem angeblichen neuen Smartphone von Apple und dem 4S gut heraus.

Lampe mit Salzwasserakku

Wer beim Campen gerne etwas Licht im Zelt hat, kann mit der LED-Lampe von Green House künftig mit einer Salzlösung bis zu acht Stunden lang ein schwaches Licht erzeugen. Das Salzwasser dient dabei als Elektrolyt.

iPhone: Eine Million UDIDs gehackt

Das Hackerkollektiv Anonymous hat eigenen Angaben zufolge über eine Java-Sicherheitslücke eine Reihe von Daten von einem FBI-Notebook geklaut. Mit dabei war eine Liste, die 12,37 Millionen Datensätze von iOS-Geräten enthielt. 1.000.001 UDIDs davon hat Anonymous inzwischen im Netz veröffentlicht.

Drinks von den Silicon Hills: G-Spirits verkauft echten Tittenschnaps

Brüste steigern die Nachfrage. Das gilt für Clubs, Autos, …ach eigentlich für alles im Leben. Der Spirituosen-Hersteller G-Spirit hat sich dabei von den herkömmlichen halbprüden Werbeplakaten verabschiedet und drückt euch die Titten gleich ins Gesicht. Das Unternehmen verkauft nämlich nur Alkohol, der vor dem Abfüllen über echte Frauenbrüste geflossen ist. Naja, besser als über Salma Hayeks Fuß

iEnte: Bruce Willis erhebt doch keine Klage gegen Apple

Bruce Willis möchte gerne seine Plattensammlung vererben. Da seine Sammlung vor allem Songs umfasst, die der Schauspieler bei iTunes gekauft hat, wird das Erbe wohl etwas magerer ausfallen als Bruce für seine Kinder erhofft hatte. Die gestrigen Gerüchte, denen zufolge der Schauspieler gegen den iPhone-Hersteller gerichtlich vorgehen wolle, haben sich nun aber genau als das entpuppt was sie sind: Gerüchte.

Designkonzept: Cassiopeia-Uhr

Wer nicht gerade in einer versmogten Stadt lebt und gelegentlich einen Blick auf den Sternenhimmel erhaschen kann, dem dürfte das Uhrendesign von Sam F. zumindest vage bekannt vorkommen. Die Uhr mit den blickenden LEDs ist nämlich dem Sternbild Cassiopeia nachempfunden und – wie bei Tokyo-Flash üblich – nicht gleich auf den ersten Blick lesbar.

FinSpy: Smartphone-Trojaner für iOS, Blackberry und Windows Mobile

Eigentlich will man ja meinen, das iPhone wäre, zumindest im direkten Vergleich mit der Konkurrenz aus dem Hause Google, ein relativ sicheres Smartphone – weit gefehlt. Zwar gab es hier und da schon vereinzelte Meldungen über potenzielle Infektionen, nie aber waren die Auswirkungen derer mit denen des FinSpy-Trojaners vergleichbar.

SOL Republic Tracks Ultra: Neue Kopfhörer, von denen man nichts weiß

Dies ist der SOL Republic Tracks Ultra. Die Firma behauptet, dies seien die hübschesten und besten Kopfhörer die es momentan von ihnen gibt. Doch abgesehen vom neuen Namen, der Verwendung von Bezeichnungen wie “V12 Sound Engines” und dem hohen Preis von 180 Dollar gibt es weder quantitative, noch qualitative Erklärungen dafür, weshalb dieses Produkt der […]