Das Überschallflugzeug Aerion AS2

Aerion AS2: Überschall-Jet für Reiche fliegt ab 2023

In Zusammenarbeit mit Airbus entwickelt das US-amerikanische Unternehmen Aerion einen Privatjet, der schneller ist als der Schall. Die Höchstgeschwindigkeit des Aerion AS2 liegt bei 1,5 Mach, was ungefähr 1.800 Kilometern pro Stunde entspricht. In fünf Jahren soll er Superreiche ziemlich zügig von A nach B bringen, zum Beispiel von London nach New York in rund fünfeinhalb Stunden.

(Bild: Shutterstock.com)

Analyse: TrueCrypt ist sicher

Als die TrueCrypt-Entwickler überrascht das Projekt einstellten, waren viele Leute entsetzt. Ist die Verschlüsselungssoftware wirklich unsicher? Das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) ist dem nachgegangen und kommt zu dem Schluss: Alles halb so wild.

(Bild: Microsoft)

Windows hat Geburtstag – 30 Jahre in Bildern

Windows 1.0 erschien am 20. November 1985. Windows 10 heißt die Version 30 Jahre später. In unserer Bildergalerie zeigen wir euch, wie sich das Gesicht des Microsoft-Betriebssystems im Laufe der 30 Jahre verändert hat. Interface Manager hieß Windows 1.0 ursprünglich. Es wurde von Bill Gates 1983 vorgestellt, aber erst am 20. November 1985 ausgeliefert.

(Bild: Shutterstock/Cousin_Avi)

Telekom will E-Mail-Verschlüsselung mit S/Mime einführen

Künftig soll jeder Kunde der Deutschen Telekom seine E-Mails verschlüsseln können, ohne sich von ihrer E-Mailsoftware trennen zu müssen. Das Zauberwort heißt S/Mime und diese Technik ist in praktisch jedem E-Mailprogramm enthalten, auch bei mobilen Geräten. Nur bei Webmail wird es eng.

Colin Furze (Screenshot)

Brite baut Bunker im Garten für die mögliche Apokalypse

Ein britischer Mann hat den Bau eines vor der Apokalypse sicheren Bunker in seinem Garten in Lincolnshire abgeschlossen. Colin Furze heißt der Brite, der seinen ganzen Garten umgrub und einen drei Meter tief unter der Erde liegenden Bunker hineinsetzte. Auf Youtube zeigt der verrückte Erfinder immer wieder seinen neuen Projekte und wird von vielen gefeiert.

(Bild: Telegram)

Telegram-Chat-App ist angeblich unsicher

Die angeblich so gute Verschlüsselung der Chat-App Telegram soll nach Angaben des Sicherheitsforschers Thaddeus Grugq dann noch von Behörden problemlos abhörbar sein. Der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung traut Grugq nicht.

Bebop 2 (Bild: Parrot)

Parrot Bebop 2: Drohne fliegt mit 60 Kilometern pro Stunde

Drohnen werden auch im privaten Bereich immer beliebter. Parrot hat nun seinen neuen Quadcopter vorgestellt. Die Bebop 2 Drohne ist mit Ultrashallsensoren, einer Kamera, einem Gyroskop und einem Beschleunigungsmesser ausgestattet. Ganze 60 Kilometer pro Stunden soll sie durch die vier Propeller fliegen können.

Datenrettung (Bild: Kroll Ontrack)

Kroll Ontrack: Top 10 der verrücktesten Datenverluste 2015

Das Datenrettungsunternehmen Kroll Ontrack stellt wieder die skurrilsten, seltsamsten und verrücktesten Fälle aus seinen Laboren vor. Wir zeigen euch die Top 10 der verrücktesten Datenverluste von 2015 in einer Bildergalerie. Hier könnt ihr sehen, dass Daten sehr viel robuster sind als die Geräte auf denen sie sich befinden

(Screenshot: Übergizmo)

Pryme Vessyl: Dieser Becher überwacht deinen Wasserkonsum

Mit dem Trinken zu warten, bis man einen trockenen Hals hat, ist keine gute Idee. Schließlich sollte man seinen Körper den ganzen Tag über mit ausreichend Wasser versorgen. Für Menschen, die im Alltagsstress allerdings nicht ans Trinken denken, gibt es jetzt eine Lösung: Pryme Vessyl, ein Becher, der sagt, wie viel Flüssigkeit man noch zu sich nehmen sollte.

Emoji (Bild: Oxford Dicitionaries)

Das Wort des Jahres 2015 in England ist ein Emoji

Das Oxford Dicitionaries bestimmt jedes Jahr das „Wort des Jahres“ für England. Letztes Jahr gewann „vape“, die E-Zigarette. Dieses Jahr entschied sich die Jury jedoch für kein Wort im üblichen Sinn, sondern für ein Emoji. Das „Gesicht mit Freudentränen“ machte das Rennen.

(Bild: Saturn)

Terroristen könnten über Playstation 4 kommunizieren

Nach den Terroranschlägen in Frankreich ist die ganze Welt geschockt. Sicherheits- und Geheimdienste versuchen Kommunikationswege der Terroristen zu entschlüsseln, Anschläge zu verhindern und die Täter zu finden. Jetzt rückt auch die Playstation 4 in den Fokus der Ermittler. Denn ihre Verschlüsselung von Nachrichten, Video- und Sprachchats ist richtig gut.