Die Phaser-Fernbedienung für jeden echten Star Trek-Fan

Der Vorspann zu Star Trek Enterprise nervt. Was wäre also besser, als ihn mit dieser Fernbedienung im Phaser-Design einfach vorzuspulen? Sie wurde unter Zuhilfenahme eines 3D-Scans einer originalen Requisite der klassischen Star Trek-Serie hergestellt und soll kommende Woche auf der Comic Con in San Diego offiziell vorgestellt werden.

Perfekt fürs Büro: Die Unter-dem-Tisch-Hängematte

In einer Hängematte liegend ein Buch zu lesen ist nicht immer leicht. Kein Wunder also, dass Hängematten es nie geschafft haben, die klassische Schreibtisch-Stuhl-Kombination im Büro zu ersetzen. Hier aber kommt ein Kompromiss: eine kleine Hängematte, die unter den Tisch gespannt wird und sich in der Höhe verstellen lässt, um eine Arbeits- oder Relax-Position zu ermöglichen

Party: Microsoft Office wird 25

Kinder, wie die Zeit vergeht. Nun ist Office von Microsoft schon 25 Jahre alt und für die meisten von uns dürfte das Softwarepaket zum Alltag gehören – ob gewollt oder ungewollt.

Das sind die gefährlichsten Superhelden bei Online-Suchen

Da verbringt er Jahre, ach was, Jahrzehnte damit für das Gute zu kämpfen und dann das: Superman entpuppt sich als größter Schurke unter den Superhelden, abhängig davon wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, von einem Suchergebnis nach dem jeweiligen Superhelden zu einer von Malware verseuchten Seite zu gelangen.

Youtube und Google+: Kein Klarnamenzwang mehr

Damit hat wohl keiner gerechnet: Google schafft den Klarnamenzwang für Youtube sowie Google+ ab. Nutzer sind damit endlich völlig frei in der Wahl ihres Nutzernamens. Außerdem hat sich Google für den bisherigen Klarnamenzwang bei seinen Nutzern entschuldigt. Damit gesteht Google indirekt auch das Scheitern von Google+ ein.

(Bild: Shutterstock)

NSA überwacht hauptsächlich normale Internetnutzer

Vier Monate lang wertete die Washington Post eine Datensammlung des Whistleblowers Edward Snowden aus. Was viele vermuteten bestätigt sich nun in deren Erkenntnissen: Die NSA überwacht weitaus mehr normale Internetnutzer als solche, die man zielgerichtet und legal überwachen dürfte.

iWatch soll 300 Euro kosten

Apple Smartwatch iWatch (oder wie auch immer sie heißen wird) soll laut einer Analystin 300 Dollar kosten und sich in den ersten zwölf Monaten 30 bis 60 Millionen mal verkaufen.

(Bild: Shutterstock)

Apple und IBM wollen gemeinsam Business-Markt erobern

Apple möchte über eine Partnerschaft mit IBM verstärkt im Business-Markt mitmischen. Wie die einstigen Rivalen ankündigten sollen mehr als 100 neue Apps für iPhone und iPad erscheinen, die IBMs Know-how und Software aus den Bereichen Big Data und Analytik auf Mobilgeräten nutzbar machen. IBM plant außerdem iPhones und iPads zu verkaufen sowie Cloud-Dienste anzubieten, die speziell auf Apple-Geräte angepasst sind.

NYC Music Map: Diese Orte in New York wurden in Liedern besungen

New York ist nicht nur Thema unzähliger Songs, sondern auch der Geburtsort vieler Musikgenres. Wenn man diese Momente und Ereignisse auf einer Karte vermerkt, kann man sich schnell eine spannende Tour durch eine der prägenden Städte dieser Welt zusammenstellen – besonders hilfreich ist dabei diese Karte New Yorks.

Dieses Hemd soll Angler für Fische unsichtbar machen

Für Wald und Wüste gibt es bereits Kleidung, mit denen man mit der Umwelt verschmilzt, Angler stechen mit ihren Outfits aber meist aus dem Wasser heraus. Columbia hat darum ein farbwechselndes Hemd entwickelt, das dank einem Solar Camo-Muster bei Sonnenlicht seine Tarnung aktiviert.