Live-Stream zeigt die Erde aus der Perspektive der ISS

Die NASA hat das High Definition Earth Viewing Experiment gestartet: Ein Live Stream, der die Erde aus der Perspektive der Internationalen Weltraumstation zeigt. Neben der tollen Aussicht kann man auch bei der Funkkommunikation mithören – fast so, als wäre man selbst an Bord.

Samsung vs. Apple: Samsung muss „nur“ 120 Millionen Dollar zahlen

Im zweiten kalifornischen Patentprozess zwischen Samsung und Apple wurde von einer achtköpfigen Jury entschieden, dass Samsung drei Schutzrechte verletzt hat. Samsung muss deshalb 119,6 Millionen Dollar an Apple zahlen – das ist deutlich weniger als die von Apple geforderten 2,2 Milliarden Dollar Schadensersatz. Auch Apple kommt besser weg als von Samsung gefordert. Wenn auch in viel kleinerem Rahmen. So soll Apple 158.000 Dollar an Samsung zahlen. Samsung wollte ursprünglich 6,2 Millione Dollar vom iPhone Hersteller.

Das Magnetfeld der Erde lässt diesen Desktop-Jupiter rotieren

Jupiter ist nicht nur der größte Planet unseres Sonnensystems, sondern auch visuell beeindruckend – besonders durch die massiven Stürme auf der Oberfläche. Als günstigere Alternative zu einem riesigen Teleskop gibt es jetzt diese rotierende Desktopversion des Planeten, mit der man sich staunend von der Arbeit ablenken lassen kann.

Sony speichert 185 Terabyte an Daten auf einer Magnetbandkassette

Außer für Retrofans hat die Kassette im privaten Sektor heutzutage kaum noch Bedeutung. Dennoch bieten die Magnetbänder eine vergleichsweise robuste Speichermethode, die jetzt auch Sony genutzt hat, um 185 Terabyte an Daten auf ein einziges Medium mit einer Speicherdichte von 22 Gigabit pro Quadratzentimeter zu packen.

Markenrecht: Swatch schmeckt die iWatch nicht

Die Smartwatch von Apple ist bislang nur ein Gerücht – was unter anderem durch eine Markenanmeldung für „iWatch“ befeuert wird. Dagegen will sich der Schweizer Uhrenhersteller Swatch wehren. Es bestünde Verwechselungsgefahr.

Die Mona Lisa der Briefmarken: One-Cent-Magenta wird im Juni versteigert

Im Juni dieses Jahres wird die wohl wertvollste Briefmarke der Welt versteigert: die „One-Cent Magenta“, vor 158 Jahren im ehemaligen Britisch-Guayana gedruckt. Ihr aufgedruckter Wert beläuft sich tatsächlich nur auf einen Cent, der Auktionator jedoch vermutet einen Kaufpreis zwischen 10 und 20 Millionen US-Dollar (ca. 7 bzw. 14 Millionen Euro).