Muglexia, via engadget.de

Muglexia – Tassen inspiriert von Legasthenie

Was haben diese bizarren Tassen aus der so genannten Serie Muglexia mit Legasthenie am Hut? Der Designer Henry Franks, der die Tassen aus der verkehrten Welt erfunden hat, leidet selbst an der Lese- und Rechtschreibschwäche und erklärt, warum Legasthenie ihn zu Muglexia inspiriert hat.

BRIQ, via DaWanda

Natürlich Lego: BRIQ – Klötzchen aus Holz [Galerie]

BRIQ ist ein Beweis dafür, wie vielseitig und anregend das dänische Klötzchenspiel Lego ist. Ein Hamburger Start-up hat mithilfe einer CNC-Fräse einzigartige Legosteine aus Holz gefertigt, die darauf warten, an Schlüsselringen zu hängen. Die einzige Idee der Hamburger, ihre Kindheitserinnerungen wieder aufleben zu lassen, war dies allerdings nicht.

Das Kontrollzentrum der Jupitermission aus Lego

Die Französische Weltraumorganisation (CNES) beauftragte Damien Labrousse mit der Nachbildung des Kontrollzentrums der Jupitermission mit Legosteinen. Der Bau besteht aus 6.000 Steinen, 80 Figuren, einem echten Bildschirm, der den Raketenstart zeigt und einem Soundsystem zur Wiedergabe des Countdowns.

Edward Snowden, via apa

Snowden: NSA und BND stecken unter einer Decke

Edward Snowden, der US-Geheimdienst-Whistleblower berichtet in einem Interview der aktuellen Ausgabe des Spiegels über Methoden und Macht der NSA. Ihm zufolge steckten die Deutschen „unter einer Decke“ mit der NSA. Zuständig für Kooperationen mit anderen Ländern sei das Foreign Affairs Directorate der Behörde.

Wie man einen Raumanzug anzieht [Video]

Wer es schon schwer findet, sich einmal im Jahr zu Familienfesten in einen Dreiteiler oder am Strand irgendwie in einen Taucheranzug zu zwängen, sollte es mal mit einem Raumanzug probieren. Diesem Video zufolge, ist das eine äußerst zeitaufwändige Aufgabe.

ThinkGeek: Schnittmodell der USS Enterprise

Wenn man am Bau eines eigenen Raumschiffes scheitert, liegt das mit ziemlicher Sicherheit am fehlenden Verständnis über die Struktur von Fortbewegungsmitteln wie der USS Enterprise. Vor dem nächsten Versuch sollte man sich darum dieses Modell von Kirks Raumschiff unter die Lupe nehmen, das einen Einblick in den Aufbau vermittelt.

Eine Karte des Internets im Jahre 1977

Es gab mal eine Zeit, da konnte man eine Karte des Internets zeichnen. Hier sieht man, wie die Welt der vernetzten Computer im Jahr 1977 aussah, als ARPANET noch ein großes Wissenschaftsprojekt der Regierung war.

Tintenfisch-Antrieb für Boote entwickelt

Inspiriert von dem genialen Antriebssystem von Tintenfischen, die sich im Wasser mit Rückstößen bewegen, haben Forscher des Fraunhofer-Institut Produktionstechnik und Automatisierung einen ähnlichen Antrieb entwickelt. Er könnte für Boote und U-Boote eingesetzt werden und lässt sich mit einem 3D-Drucker herstellen.

Robugtix T8: Spinnenroboter aus dem 3D-Drucker

Wer in Zukunft Freundin, Mama oder Oma auf technologisch fortgeschrittene Art und Weise erschrecken möchte, der kommt an diesem Roboter nicht vorbei: dem Robugtix T8 von Amoeba Robotics. Der Spinnenroboter des chinesischen Herstellers ist zwar noch haarlos, bewegt sich dafür aber sehr realistisch.

Beeindruckende Lego-Akropolis aus 120.000 Steinen

Gras beim Wachsen zuschauen oder ins Geschichtsmuseum gehen – für jüngere Generationen zwei ähnlich spannende Aktivitäten. Wie also das junge Publikum ins Museum locken? Mit Lego. Wie’s geht, zeigt aktuell das Nicholson Museum in Sydney mit einem Nachbau einer Akropolis aus 120.000 Steinen.

Pooleaf Pen: Halb Kugelschreiber, halb Zimmerpflanze

Im Allgemeinen interessieren sich Männer wenig für “Grünzeug”, sei es auf dem Teller oder in Form von Zimmerpflanzen. Auch der männliche Versuch, einen Büro-Schreibtisch mit etwas Natur zu bestücken, endet mangels Fürsorge meist in verwelkten Blättern. Eine Alternative: Pooleaf Pens – die sind nicht nur grün, sondern auch praktisch.

Lässt sich AdBlock Plus für das Nicht-Blockieren von Werbung bezahlen?

Recherchen der österreichischen Zeitung Horizont Online und des deutschen Bloggers Sascha Pallenberg haben scheinbar ergeben, dass Google den Betreiber von AdBlock Plus dafür bezahlt, AdWords-Anzeigen nicht zu blockieren. Damit konfrontiert, verwiesen sowohl Google als auch AdBlock Plus auf die Whitelisting-Klausel, die eine Anzeige von „unaufdringlicher Werbung“ erlaube.

6 radikale Architekturideen für New York

Der East River – blödes Ding. Bauen wir doch ein neues Rathaus drauf. Der Hudson: Schütten wir zu und nutzen ihn als mehrstöckige Straße. In den Stadtarchiven von New York finden sich zahlreiche irre Ideen, mit denen man der riesigen Stadt ein komplett neues Gesicht geben wollte. Zum Glück waren die meisten zu teuer.