Kalifornien erlaubt führerlose Autos

Der kalifornische Gouverneur Jerry Brown hat mit seiner Unterschrift den Betrieb selbstfahrender Autos auf öffentlichen Straßen erlaubt. Allerdings muss noch ein Fahrer für den Notfall an Bord sein.

Konzept: Kühlschrank im Bienenwaben-Design

In den vergangenen Jahren haben wir eine Reihe abgefahrener Kühlschrank-Ideen gesehen. Im Rahmen des „Design Lab“ für Industriedesignstudenten ist die Welt nun um noch eine coole Idee reicher. Der Konzeptkühlschrank hält Nahrungsmittel und Getränke frei sichtbar in der Kühlwand für euch frisch.

IBM: Wassergekühlter Chip entsalzt mit Sonnenenergie Wasser

Wer schon mal ein Handy ins Waschbecken fallen gelassen hat, weiß, dass Wasser und Mikroelektronik eigentlich nicht zusammenpassen. Ein Züricher Labor von IBM verbindet aber nun diese beiden: Per Wasser gekühlte Mikroprozessoren finden sich bereits in SuperMUC, nun soll mit Sonnenenergie so auch noch Wasser entsalzt werden.

10 verrückte Gadget-Fails

Noch mehr als andere Bereiche ist die Technik eine Brutstätte der Innovation. Hieraus entstehen aber nicht nur Wunderwerke der Menschheit. Die Galerie zeigt einige der verrücktesten Ideen.

Apple iPhone 5: Bestellungen verzögern sich

Innerhalb von nur drei Tagen wurden 5 Millionen iPhone-5-Geräte vorbestellt. Was bei einem derartigen Ansturm zu erwarten war, hat sich jetzt bestätigt: Apple gibt bekannt, dass einige iPhone-5-Vorbesteller länger auf ihr Gerät warten müssen.

Anti-Nobel-Preis: Die lächerlichsten Forschungen des Jahres 2012

Zum 22. Mal hat die US-Universität Harvard den Anti-Nobelpreis „Ig-Nobel“ verliehen. Mit dem Preis zeichnet die Universität alljährlich die bizarrsten Forschungen des Jahres aus. Ausgezeichnet wurden unter anderem Wissenschaftler, die herausfanden, dass der Eifelturm kleiner wirkt, wenn man sich nach links lehnt.

Eine Milliarde reicht nicht: Apple will weitere 700 Millionen Dollar von Samsung

Apple hat am Freitag beim zuständigen Gericht in San Jose (Kalifornien) beantragt, den im August von einer Jury verhängten Schadenersatz von 1,05 Milliarden Dollar um weitere 707 Millionen Dollar zu erhöhen. Wie Reuters berichtet, soll ein Verkaufsverbot nun “alle patentverletzenden Produkte” sowie alle Geräte von Samsung betreffen, die mindestens eine patentverletzende Funktion besitzen.