Flip-Flap per Roboter: Skippy lässt Steine per Mausklick übers Wasser springen

Steine übers Wasser springen zu lassen ist eine Kunst, die nicht jedermann beherrscht. Die Gemeinde Sun Valley im US-Bundesstaat Idaho bietet nun verweichlichten Großstädtern wie uns die Möglichkeit, uns trotzdem an Flip-Flap zu erfreuen. Dort steht nämlich der ferngesteuerte Roboter Skippy, mit dem man via Mausklick Steine über den See hüpfen lassen kann.

Gymkhana 5: Mit 660 PS durch San Francisco

Ken Block gehört ohne Zweifel zu den bekanntesten Rennfahrern, zumindest wenn man die Charts auf YouTube als Maßstab nimmt. Seit einigen Jahren begeistert der Rallye-Pilot dort seine Fans mit seiner Serie zu Motorsport-Disziplin Gymkhana. Im fünften Teil der Serie nimmt sich der Mitgründer von DC Shoes das hügelige San Francisco vor.

Der kleinste Todesstern der Welt

Während sich Fans von Star Wars zuletzt vor allem der Frage gewidmet haben, wie viel ein Todesstern im Original-Maßstab kosten würde, hat ein anonymer Künstler aus Japan nun einen anderen Ansatz gewählt: Er hat die zweite Ausgabe des Todesstern aus „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ auf Basis eines Tischtennisballs nachgebaut.

Studie: Batman benötigt einen größeren Umhang

Der Sprung mit ausgebreiteten Schwingen von hohen Gebäuden gehört im Film zu den bekanntesten Fähigkeiten des dunklen Ritters. So gut die Fledermausflügel in Aktion auch wirken, in der Realität würde Batman nach Berechnungen von Physikern wohl wortwörtlich an den Grenzen der Physik zerschellen.

Anonymous: Die syrischen Mails auf Wikileaks sind von uns

Anonymous hat sich auf Pastebin als Quelle der „Syria Files“ zu erkennen gegeben, die seit vergangenem Donnerstag auf Wikileaks erscheinen. Über ein Jahr lang habe man zusammen mit Antisec (früher Lulzsec) und der People’s Liberation Front als Projektgruppe „Anonymous Op Syria“ Informationen zusammengetragen.