Wissenschaftler entwickeln dehnbare Kabel

Biegbare Elektronik ist nichts neues, dehnbare Kabel hingegen ermöglichen Tricks, die bislang unvorstellbar waren. Bisher waren die meisten Schaltkreise fest oder im besten Falle leicht flexibel. Man stelle sich einmal vor, welche Anwendungen möglich sind, wenn Leiterbündel einfach in die die Länge gezogen werden könnten.

Tentfinder: Zelt leuchtet, wenn ihr es nicht mehr findet

Beim Campen auf riesigen Zeltplätzen haben manche Leute offensichtlich Probleme, das eigene Zelt wiederzufinden: Anders lässt sich die Idee hinter dem TentFinders nicht erklären. Er wird im Zelt aufgehängt und leuchtet auf, wenn man den Knopf auf einer Fernbedienung drückt.

Thanko iTable: Verworrenes Schreibtischaccessoire

Wenn ein Produkt den Titel „Hansdampf in allen Gassen“ verdient, dann ist es Thankos iTable. Das Schreibtischaccessoire soll Chaos auf dem Schreibtisch verhindern, belegt gleichzeitig aber den Großteil seiner Fläche. Seine Fähigkeiten reichen vom USB-Hub über HDD-Dock bis hin zum Kaffeehalter.

Video: So funktionieren Batterien

Batterien und Akkus sind für die meisten unserer Gadgets unerlässlich. Das bedeutet jedoch nicht, dass jeder weiß, wie sie funktionieren. In einen kurzen Video erklärt der Engineering Guy Bill Hammack die Technik anschaulich.

Geek-Food: Wissenschaftler erfindet gesunde Pizza

Für viele könnte Pizza als Hauptnahrungsquelle durchgehen, wenn man nicht wüsste, dass das ungesund ist und aufs Gewicht schlägt. Ein Wissenschaftler hat nun eine Pizza entwickelt, die nach seinen Angaben eine ausgewogene Ernährung ermöglichen kann. Heißt das morgens, mittags und abends Pizza?

iFixit zerlegt Google Nexus 7

Die professionellen Hardwarebastler von iFixit haben Googles neues Tablet Nexus 7 auseinander genommen und mit dem iPad 3 und dem Kindle Fire von Amazon verglichen. Ihr Fazit: Gewisse Ähnlichkeiten lassen sich nicht abzustreiten.

Papernomad: iPad- und iPhone-Hüllen aus Papier

Bekritzeln, stempeln, mit Stickern bekleben – der künstlerischen Verzierung sind kaum Grenzen gesetzt. Die Rede ist von den Schutzhüllen für iPhone, iPad und MacBook Air vom Hersteller Papernomad. So wird die Ummantelung für die eigenen Apple-Geräte zum individuellen Kunstwerk.

Transportables Haus: Wohnwagen zum entfalten

Kreative Raumlösungen gibt es viele – besonders im Bereich der Wohnmobile. Die bislang komfortabelste Lösung dürfte aber der von Mehdi Hidari Badie designte Wohnwagen sein, der sich bei Bedarf in ein modernes, geräumiges Öko-Haus verwandelt.

My Lunchbox: Die Mikrowelle für den USB-Anschluss

Mittagspause im Büro: Wer auf den Fraß aus der Kantine steht, schließt sich den lieben Kollegen an und trottet mit ihnen zur Essensausgabe. Wer sein eigenes Essen zum Warmmachen mitgebracht hat, stellt sich in der Schlage vor der Mikrowelle in der winzigen Kaffeeküche an. Und wer clever ist, bleibt am Schreibtisch sitzen und nutzt „My […]

#BoycottApple: Enttäuschte Samsung-Anhänger fordern Apple-Boykott

In den letzten Tagen musste der Elektroriese Samsung im Patentstreit mit Apple einige Schlappen einstecken. So verbot ein US-Bezirksgericht nicht nur den Verkauf des Galaxy Tab 10.1, Apple gelang es auch, eine einstweilige Verfügung gegen das Galaxy Nexus zu erringen. Seit einigen Tagen fordern Samsung-Fans nun zum Apple-Boykott auf – unterstützt von iPhone-Usern.

Chinesische Hacker brechen bei der indischen Marine ein

Hacker haben Systeme der indischen Marine mit einer Spyware infiziert. Dies berichtet The Indian Express. Die Schadsoftware habe sich auf einem System in einer Kommandozentrale befunden, die in der Stadt Visakhaptnam steht. Das Programm sandte geheime Daten an eine IP-Adresse in China.

Twitter kündigt neue Maßnahmen gegen Trolle an

Twitters Chief Executive Officer hat Missbrauchsfälle als bisweilen „schrecklich“ bezeichnet. In einem Interview mit der Financial Times (Registrierung nötig) kündigte er auch weitere Maßnahmen gegen alle Formen von „Trolling“ an. Beispielsweise werde überlegt, Antworten von Nutzern ohne Profilbild, Biografie und Follower gar nicht erst anzuzeigen.

Cyberkriminelle geben sich als Finanzämter aus

Die Experten der G Data Security Labs warnen vor einer auf Deutschland ausgerichteten Betrugskampagne. Kriminelle versenden dabei millionenfach vermeintliche Steuerbescheide. Zielgruppe sind Steuerzahler, die auf ihren Steuerbescheid für 2011 und auf eine Steuererstattung warten.