iPod-kontrollierte Kakerlaken tanzen zu Lady GaGa

Die Cooper Union ist ein privates College in Manhattan, das wissenschaftsinteressierten Studenten ein Praktikum anbietet. Diesen Sommer haben sich die Teenies mit Neurowissenschaften beschäftigt, indem sie mit zentralamerikanischen Kakerlaken experimentiert haben. Hört sich nach einer Menge Spaß an.

Grace Audio mit Internet-Radio im Retro-Look

Gebürstetes Aluminium und coole LEDs passen perfekt zu einem Internet-Radio. Jedenfalls wenn man das mag. Seid Ihr aber auf der Suche nach etwas, das mehr Mad Men und weniger Mad Max ist, dann solltet Ihr Euch das Internet-Radio von Grace Audio ansehen.

Luxus-Turnbeutel trocknet Klamotten und lüftet sie

Eure Sportklamotten und die Tasche, in der Ihr sie nach Hause befördert, bilden spätestens dann eine gefährliche Mischung, wenn Ihr sie nicht unmittelbar nach Ankunft entsorgt. Stuffit hat dagegen einen neuen Transportbehälter entwickelt, an dem nur eines stört: Die Turnbeutel-Optik.

Das Sandwich aus der Dose

Lust auf einen geekigen Snack? Wie wäre es mit einem Erdnussbutter-Sandwich aus der Dose? ThinkGeek bietet genau das ab sofort an. Wer sich von der Idee nicht abschrecken lässt, erhält mit dem „Candwich Canned Sandwich“ für 4,99 Dollar einen (angeblich) wohlbekömmlichen Dosen-Snack.

Motion Tracking beschreitet neue Wege

Motion Capture ist eine der Technologien die uns futuristisch und hoch technisiert vorkommt. Dieser Eindruck ändert sich dann sehr plötzlich, wenn man im Filmstudio einem erwachsenen Mann im Strampelanzug begegnet, der von oben bis unten mit Tischtennisbällen übersät zu sein scheint. Disney will das jetzt ändern.

Schweine im Weltall

Offenbar haben zwei verrückte Ingenieure namens G.C Johnson und J.W. Wilkey tatsächlich mal darüber nachgedacht Schweine anstelle von Affen oder Hunden in das Weltall zu schicken. Das war 1963.

Amazons Antwort auf Apple: Der Kindle im Browser

Amazons E-Book-Reader Kindle ist ohne Zweifel ein großer Erfolg. Ein Grund dafür dürfte auch die Möglichkeit sein, die gekauften Inhalte auf andere Geräte wie Smartphones oder dem PC zu lesen. Die Inhalte werden dabei automatisch synchronisiert. Das funktioniert auch auf dem iPad – allerdings seit kurzem mit der Einschränkung, dass neue Bücher nicht mehr über […]