Kleider aus Röhren und Wasser

Man könnte Charlie Buckets flüssiges Kleid als „fließend“ bezeichnen, aber das träfe den Kern der Sache nur halb. Es besteht aus 180 Metern gestrickter Röhre, durch die farbiges Wasser gepumpt wird, das zu tanzen scheint wie in einem schönen Ballett. Es sieht unglaublich aus.

Auf Kino-Niveau: Video zeigt Blick in unseren Körper

Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an „The Inner Life of the Cell“ (Das Innenleben einer Zelle), eine vor einigen Jahren erschienene Animation weißer Blutzellen, die eine Infektion attackieren. Die Molekular-Animation hat seither viel dazugelernt und weiß visuell zu beeindrucken – richtig zu beeindrucken.

Amazon bezahlt 200.000 Dollar für Euer Drehbuch

Was auf den ersten Blick bizarr wirkt, das ergibt einen Sinn wenn man bedenkt, wie intensiv Amazon Autoren im Kindle-Programm fördert. Angehende Drehbuchautoren können ihre Skripte an Amazon übermitteln und erhalten 200.000 US-Dollar, wenn ihr Werk dort Gefallen findet.

Sharp bringt 3D-Handy auch außerhalb von Japan

Wir haben neulich über Sharps 3D-Android-Smartphone berichtet. Um den 3D-Effekt zu genießen braucht ihr keine 3D-Brille und keine weiteren Hilfsmittel. Der Hersteller hat jetzt angekündigt 3D-Handys auch außerhalb von Japan auf den Markt zu bringen.

Facebook-Trend: Wo kommen die Comic-Helden eigentlich her?

Falls ihr bei Facebook seid, dann habt ihr vielleicht den neuesten Trend mitbekommen: Jeder ersetzt sein Profilbild durch einen Comic-Buch-Helden. Doch habt ihr euch schon gefragt wo dieser Trend eigentlich herkommt und wo das Alles seinen Ursprung hat? Und was hat das Ganze eigentlich mit Geldwäsche und Nigeria zutun? Ich habe mal nachgeforscht.

Verklagt: Teenager verdient 130.000 mit weißen iPhones

Ein 17-Jähriger aus New York hat sich von „einem Freund“ weiße Original-Teile für das iPhone 4 schicken lassen. Diese kamen direkt von Foxconn und der Teenager hat sie über das Internet verkauft und auf diese Weise über 130.000 Dollar verdient. Jetzt muss er aber wahrscheinlich vor Gericht, weil die Teile angeblich gestohlen waren.

Küchlein-Backmaschine für Naschkatzen

Der Küchengerätehersteller Breville hat ein Gerät vorgestellt, mit dem man Küchlein und Tartes backen kann. Es sieht aus wie ein etwas überdimensionierter Sandwichmaker. Anstelle von Saurem kommt Süßes hinein.

Die beste Aussicht der Welt

NASA-Astronautin Tracy Caldwell Dyson schaut auf diesem Foto auf unseren Heimatplaneten. Das ist keine Fotomontage, sondern die Aussicht aus einem neuen Modul, das die Internationale Raumstation ISS jüngst als Erweiterung erhalten hat.

40 km/h mit dem Segway

Segwag-Fahrer sehen irgendwie seltsam aus. Wer einmal gesehen hat, wie steif und langsam diese zweirädrigen Elektrogefährte unterwegs sind, fragt sich unwillkürlich, ob das nicht noch etwas schneller geht. Soviel sei vorab verraten: Es geht.

Die Beatles jetzt bei iTunes

Die Gerüchte wurden wahr: Nach Jahren des Zögerns, Wartens und Hoffens gibt es bei iTunes nun den kompletten Beatles-Katalog. Wer alles haben will, was die Beatles an Studioalben herausgebracht haben, muss aber tief in die Tasche greifen.

Facebook vereint E-Mails, SMS und Chats

Facebook hat wie erwartet heute ein neues, „modernes Nachrichtensystem“ vorgestellt. Mark Zuckerberg sagt, bei dem neuen System handelt es sich nicht um E-Mail. Tatsächlich könnte es die E-Mail sogar ersetzen. Stellt Euch schon mal auf Eure @facebook.com-Adresse ein!

Robotor-Frau wird Theaterschauspielerin

Gemenoid-F ist der kryptische Name dieser asiatisch anmutenden Roboter-Schauspielerin. Dass die Japaner einen „kleinen“ Roboter-Fetisch haben, wissen wir ja schon seit einer Weile. Einen Roboter im Theater einzusetzen geht jedoch noch einen Schritt weiter als ihn auf der Bühne ein Lied singen zu lassen.