Staubsauger aus Plastikmüll aus dem Meer

Nachdem Electrolux vor vier Monaten ankündigte, Staubsauger aus Meeresplastikmüll herzustellen, stellte das Unternehmen nun fünf farbenfrohe Geräte vor. Zu 70 Prozent sind sie aus Recyclingkunststoff hergestellt. Das Design der Modelle visualisiert das Meer, aus dem der Müll kam.

Fake-TV: Einbruchsschutz mit LEDs

Um sich vor Einbrechern zu schützen, simuliert man am besten, jemand sei im Haus. Das kann man mit einer Zeitschaltuhr und einer Lampe machen, aber viel realistischer wirkt es, als sei der Fernseher an. Weil das zuviel Strom zieht, gibt es den FakeTV.

Modernes Render-Kunstwerk

Es gibt schon seltsame, schaurige Kunstwerke. Eines davon dürfte dieser insektoide Helm aus Kohlefaser sein, der von Nazi-Ufo-Piloten stammen könnte, die vom Mond aus die Erde angreifen.

Es ist voller Sterne, Dave

Fotograf Stéphane Guisard besuchte das Observatorium Paranal in Chile, um diese überwältigende, interaktive Panorama des dortigen Himmels zu produzieren: Der dunkelste Himmel. Es zeigt die Milchstraße, die sich über den gesamten Horizont erstreckt, in einer 360°-Ansicht.

Ist dieser Eis-Regenbogen Gottes Auge?

Ich habe zuvor noch nie etwas von Eis-Regenbogen gehört, und offensichtlich handelt es sich auch um ein eher seltenes Phänomen. Was noch seltener ist: Ein Bild davon. Fotograf Reyaz Limalia entdeckte diesen Eis-Regenbogen, während er in England überland fuhr – und setzte fast sein Auto an einen Baum vor lauter Überraschung.

„Smash“-Mülleimer – saubere Hände und kompakter Müll

Der Mülleimer – endlose Weiten, die mit Dreck verstopft sind. Aber so muss es ja gar nicht sein. Es passt definitiv noch mehr hinein. Die hübsch gestaltete Smash Can erleichtert durch einen Teleskop-Deckel das Komprimieren von Müll, ohne dass man sich dabei die Hände schmutzig macht.

Roboter als Insektenjäger

Die Geschichte hier stammt aus Japan, es ist also nicht bekannt, ob der Iro und der schrullige Klamottenstil bewusst ironisch oder nicht gewählt war (Scherz, Japan, ganz ehrlich). Fakt ist, dass Professor Sekine einen Roboter gebaut hat, um ein paar Wespen zu schlachten.

Recycling: Verkauft eure unerwünschten Gadgets bei eBay

Jeder kennt die Situation: Ihr habt doch bestimmt auch auf dem Dachboden das eine oder andere technische Gadget herumliegen, das ihr nicht mehr braucht: Handys, Kameras, Navis und Co. Ebay bietet nun eine Möglichkeit diese Dinge schnell und einfach loszuwerden oder in Geld zu verwandeln – zumindest in den USA.

John’s Phone: Das Anti-Smartphone

Ein Telefon ist zum telefonieren da. Wer diese antike Meinung vertritt, sollte sich John’s Phone genauer ansehen. Es hat Tasten mit Ziffern. Das ist doch verdammt noch mal alles was man braucht um Telefonnummern zu tippen, oder? Keinen Touchscreen, keinen Homebutton oder sonstige versnobbte Extravaganz.

Infografik: Welche Himmelskörper werden uns fast töten?

Dank dieser Infografik des Designers Zachary Vabolis dürfte es uns allen deutlich leichter fallen zu begreifen, wie nah diverse Himmelskörper an apokalyptischen Erdeinschlägen vorbeischrappen. Dabei werden in der Grafik nur die Asteroiden und Meteoroiden berücksichtigt, die mindestens 1 Kilometer Durchmesser haben. Die verwendeten Zahlen basieren auf Informationen der NASA.

Das Motorola StarTac ist wieder da

Das französische Unternehmen Lekki hat ein interessantes neues Geschäftskonzept. Statt auf aktuelle Smartphones mit tausenden Funktionen zu setzen, bringt die Firma jeden Monat einen neuen Handy-Klassiker auf den Markt. Dieser kriegt in der Regel sogar ein passendes Redesign, um mit den aktuellen Handys mithalten zu können.

Adobe_Flash

Apple bringt neue Macs ohne Flash

Künftig werden neue Macs ohne Flash ausgeliefert. Das Ganze ist Teil von Apples Firmenphilosophie und nur der jüngste Seitenhieb gegen Adobe Flash. Schließlich sei es langsam und hätte Sicherheitslücken – so Jobs.