Die Energie liegt auf der Straße

Ganz schön gewitzt: Dieses Elektro-Auto, gebaut von Karlsruher Studenten der angewandten Wissenschaften, muss nicht aufgeladen werden. Stattdessen wird es von Energie angetrieben, die es während der Fahrt durch elektromagentische Induktion erzeugt. Die Spender sind dabei im Asphalt eingelassen.

Dieses Haus ist zum Sterben schön

Zum Sterben schön ist in diesem Fall keine Floskel, sondern bitterer Ernst. Ein japanischer Mann gibt sich noch 15 Jahre und möchte diese in dem symbolischen Bauwerk verbringen. Dieses Haus kann nämlich mehr als man denkt – Sonnenuntergänge vermeiden zum Beispiel.

Lego! Star Wars! Schach! – Geiler als Vaders Unterhosen

OK Leute, ihr seid hiermit aufgefordert an einer Kampagne teilzunehmen, die Lego dazu bewegen soll, dieses klötzchengeile Lego „Das Imperium schlägt zurück“-Battle-Chess-Set offiziell in den Handel zu bringen. Erschaffen wurde es von Brandon Griffith, und er setzt sogar noch eins oben drauf: Das Lego „Eine neue Hoffnung“-Schachset.

Karierte Eier per Mal-Roboter

Roboter helfen uns bei der Erledigung vieler komplexer Aufgaben – vom Bombenabwurf bis hin zum Automobilbau. Mit dem OpenSource Egg-Bot könnt Ihr dieser Liste „Malen auf gekrümmten Oberflächen“ hinzufügen.

Die wahren Herrscher im Twitterreich

Jeder Twittert und der eine hat mal mehr und mal weniger Follower. Doch es ist nicht die schiere Menge, sondern vor allem die Qualität der Follower, die eine wichtige Rolle spielt. Ein neues Ranking ist eine klare Überraschung.

Kohlefaser ist die neue Moonwash-Jeans

Wir alle sind mehr als einmal der Versuchung eines luxuriösen Gadgets erlegen. Regelmäßig finden wir gute Gründe, um unserer Leidenschaft nachzugeben. Doch manchmal reicht schon ein sexy Material aus, um uns zu betören. Du weißt ganz genau, wovon ich rede, Mr. Kohlefaser-Essstäbchen!

Instant Google: Googles Torpedosuche

Schöner, besser, schneller: Google hat mit „Instant Google“, was Assoziationen an eine Kaffeeart weckt, viel vor. Zwar muss hier nichts mit Wasser aufgegossen werden, schnell solls trotzdem gehen. Doch was genau verbirgt sich dahinter?

Der dunkle (Konsolen)Turm

Wenn der ganze Daddelkram wie Controller und Spiele sich zu einem gigantischen Berg im Zimmer anhäufen, wäre es vielleicht an der Zeit ein Utensil wie den Level Up Storage Tower anzuschaffen. Nicht nur, dass sie ganz cool aussehen, für jede Konsole gibt es zudem einen eigenen Turm.