Open SciCal: Wissenschaftlicher Taschenrechner selbstgemacht

Wer braucht schon Texas Instruments? Matt Stack, der den Open SciCal entwickelt hat, jedenfalls nicht. Sein selbstgemachter, wissenschaftlicher Rechner (100% Open Source) lässt nicht nur jedes im Laden gekaufte Gerät vor Neid erblassen, sondern ist das ultimative Statussymbol für die nerdigsten Nerds.

Luftreiniger leuchtet bei Luftverschmutzung

Dass man auch Gadget-Fan sein konnte, bevor das Web auf den Plan trat, beweist meine jugendliche Leidenschaft für SharperImage. Dort gibt es mit dem Coway AP-1008 nun einen Luftreiniger, der den Verschmutzungsgrad der Luft mit einer unterschiedlich gefärbten Leuchte anzeigt.

Smartphones werden Portemonnaies ersetzen

AT&T, Verizon und T-Mobile – drei der größten Mobilfunkanbieter in den USA – haben sich laut Bloomberg zusammengetan, um die klassische Kreditkarte durch Software abzulösen, die auf dem Smartphone läuft.

Die längste Pinhole-Belichtung aller Zeiten – und die schönste

Ich liebe die Pinhole-Fotografie. Der Umstand, dass Menschen ein Stück Film über Monate – oder sogar Jahre – mit ungewissem Ausgang belichten wirkt auf mich romantisch, ein bisschen wie eine Zeitkapsel. Die nebenstehende Aufnahme könnte die mit der längsten Belichtungszeit sein, die es je gegeben hat. Sie wurde über 34 Monate hinweg in New York […]

Geldautomat gehackt – Bargeld für alle

Geldautomaten basieren auf Computern. Computer haben Schwächen und Hacker nutzen diese aus. Ihr wisst schon wohin diese Reise geht. Ein Hacker hat eine Software entwickelt, die einen Geldautomaten dazu bewegt, Bargeld in beliebiger Menge rauszurücken. Glück für die Banken: Die Software wurde auf einer Black-Hat-Konferenz vorgestellt – und nicht am Geldautomat um die Ecke.

Von Super Talent: SSD mit USB- und SATA-Anschluss

Das gute alte Rein-Raus-Spiel – auch Super Talent beteiligt sich jetzt daran. Die neue UltraDrive MX genannte SSD bietet sowohl einen SATA-II- wie auch einen USB-Anschluss und lässt sich deshalb nach belieben intern und extern verwenden.

Buchstäblich niemand will für Twitter zahlen

Es mag ein paar Wege geben, wie Twitter sich finanzieren könnte, aber Mitgliedsgebühren gehören definitiv nicht dazu. Eine kürzlich durcheführte Umfrage brachte den Prozentsatz der Twitter-Nutzer an den Tag, die bereit sind, für Ihre Nutzung zu bezahlen: Null. Nada. Niente. Mit einem Wort: Niemand.

Darth Vader ist ein Bankräuber

Darth Vader hat einfach kein Glück dabei Geld für den neuen Todesstern zu sammeln Das wissen wir, weil er zuletzt dabei gesehen wurde wie er eine Bank in Long Island, New York, überfiel. Die armen Angestellten.

Podcast 70: Antennagate und Quartalszahlen

Im Podcast diskutieren wir die aktuelle Geschäftsentwicklung bei Microsoft und Apple, die beim Umsatz mittlerweile gleich auf liegen. Ist Apple mit seiner Ausrichtung auf den Mobilmarkt besser für die Zukunft aufgestellt als Microsoft? Und hat das gute Apple-Image durch die Empfangsprobleme des iPhone 4 gelitten?

Flugrekorder mit Online-Verbindung – endlich

Jedes Mal wenn ein Flugzeug abstürzt und sich „die Arbeiten an der Unglücksstelle jetzt auf die Suche nach dem Flugrekorder konzentrieren“ frage ich mich, warum so ein Rekorder keine Internet-Verbindung hat. Die Jungs bei Iridium denken offensichtlich ähnlich.