iPad auch mit Diamanten erhältlich

Wer wirklich viel Geld hat und seinem Reichtum auch mit seinem iPad Ausdruck verleihen möchte, für den ist dieses Exemplar gedacht: Der Rahmen ist bedeckt mit 11.43 Karat Diamanten, einem Farbwert von G/H, und VS2/SI1 an Klarheit und natürlich 100 Prozent Idiotie.

Riesenblackberry aus Lego mit Pfiff

Die Arbeit des Legomeisters Nathan Sawaya ist uns längst vertraut. Aber bei seiner jüngsten Schöpfung gelang ihm das Unmögliche: er machte einen Blackberry aufregend! Das liegt unter Anderem an einem Flachbildschirmfernseher, auf dem man DVDs abspielen kann. Natürlich hat sich Sawaya einige künstlerische Freiheiten erlaubt.

3D Drucker erspart Bauarbeiter

Normalerweise sind Drucker in einer Kunststoffhülle und spucken ihre Aufträge auf zweidimensionalen Medien aus. Aber dieser Drucker kann in 3D drucken und da er in seiner Grösse nicht beschränkt ist, ist er theoretisch in der Lage viel größere Objekte zu bauen. Tatsächlich will sein Besitzer eine Kathedrale mit ihm herstellen.

Trim Dich mit Wii

Wer regelmäßig Wii Fitness betreibt, der weiß, dass es ein Hindernis gibt, um endlich die herrlich strammen Oberarm-, Brust- und Bauchmuskeln zu entwickeln: eine begrenzte Möglichkeit zum Ausüben der Liegestützen. Aber endlich git es diesen Liegestützenzusatz mit Vertiefungsoption!

Zukunftswolkenkratzer von Spinnen-Robotern gebaut

Dieses Gebäudekonzept, “Nest-Wolkenkratzer“ genannt, ist darauf ausgerichtet, den Auswirkungen von Erdbeben und anderen erschütternden Naturkatastrophen in höchstem Maße gewachsen zu sein. Was für mich aber viel interessanter ist, ist dass Roboter für den Bau derselben notwendig ist.

Google hübscht Reader mit Tablet-fähigem »Google Reader Spiel« auf

Dei verrückten Wissenschaftler in den Google Labs haben ihren neuesten Coup von der Leine gelassen: Das Google Reader Spiel, eine neue Art, die Feeds anzusehen, Seite für Seite so wie Google sie vorschlägt. Und tatsächlich sieht das Ganze ziemlich nett aus. Außerdem könnte es perfekt zum iPad passen.

IBM entwickelt vollständig recyclebares Plastik auf Pflanzenbasis

Am Anfang dieser Woche haben die Forscher von IBM eine Entdeckung angekündigt, die dazu führen könnte, dass Plastik künftig aus Pflanzen statt aus Erdöl hergestellt wird. Das neue Plastik wird energieeffizienter, vielseitiger und vollständig recyclebar sein (zumindest bis wir in unsere Kolonie im All ziehen).