Die Formel für den perfekten Film

Ein Professor der US-Universität Cornell analysierte 150 der wirtschaftlich erfolgreichsten Filme der letzten siebzig Jahre. Er hat festgestellt, dass je jünger der Film, er umso mehr einer mathematischen Formel entsprach, die auf der menschlichen Aufmerksamkeitsspanne basiert.

Viele Perspektiven im Vitrahaus

Das Vitrahaus wurde kürzlich von einem schweizer Möbelhersteller fertiggestellt. Es soll ihnen als Präsentationsort für ihre Kollektion dienen. Und ja, es ist eine echte Fotografie.

Roboter Trommeln mit Wii Steuerung

Hier können wir vielleicht eine Vorstellung davon entwickeln, wie die ultimative Begegnung zwischen Hippies und Robotern eines Tages aussehen könnte. Der Musiker Patrick Flanagan hat Jazari entwickelt, ein dreiteiliges Percussion Set mit bemerkenswerten Möglichkeiten. Und als ob das nicht genug ist, wird es mit Hilfe von zwei Wii Fernbedienungen gesteuert.

APIDIS automatisiert Sportübertragungen im TV

Da läuft noch die SlowMo vom letzten Eckstoss und unterdessen verpasst man den spannenden Konter. Kein Zweifel: Heutige Sportübertragungen im TV haben ihre Schwächen. Ein Netz automatisch gesteuerter Kameras namens APIDIS soll diese Probleme beseitigen.

Nächstes iPhone mit Video-Chat-Funktion?

Guten Morgen! Und herzlich Willkommen zu einer weiteren Episode von „Hey, es sieht aus als ob das nächste iPhone Video-Chat und eine Kamera auf der Vorderseite haben wird“. Diesmal basiert das Gerücht auf Hinweisen aus dem iPhone-SDK, das eine Reihe von Video-Chat-Kommandos erwähnt.

Podcast 49: Mobile World Congress und vieles mehr

In dieser Woche dreht sich fast alles um den Mobile World Congress, auf dem neue Smartphones, neue Bedienkonzepte und das neue Windows Mobile vorgestellt wurden. Wir sprechen über die Stimmung auf der Messe und die Trends im Mobilbereich. Darüber hinaus geht es im Podcast um Computer-Spiele – unter anderem Mass Effect 2 und das gerade […]

Interview: Opera-Gründer – Jon S. von Tetzchner

Auf dem Mobile World Congress haben wir ein Interview mit dem Opera-Gründer Jon S. von Tetzchner geführt. Darin ging es um alternative Browser für das iPhone, den Wettbewerb mit Microsoft, Mozilla, Google und Co. und auch den Grund, warum er nicht quer durch den Atlantik geschwommen ist.