Einfach kommen lassen …

Ich weiß ja nicht … also ich müsste mich wohl überwinden, um in ein Kunstwerk zu pinkeln. Eigentlich geht es bei einem Urinal ja darum, die unvermeidbaren Dinge schnell, sauber und effizient abzuwickeln. Und nicht darum, Muscheln und Blumen anzustarren und nachher noch extra Acht geben zu müssen, dass auch ja nix daneben geht, bei […]

Nintendo Mädchenunterwäsche

Gizmodo, das führende Mode- und Lifestyle-Magazin, möchte nicht versäumen, euch diese ganz bezaubernden Nintendo-Höschen vorzustellen. Mit Controller vorne und Firmenlogo hinten. Und ja, sie sind für Grrrls und für 13 Mario-Dollar bei Stylinonline zu haben. Für den Fall, dass sich einer denkt: „so ein Quatsch, Nintendo-Unterwäsche, das ist ja wohl wirklich Unsinn“, haben wir den […]

Steampunk-Laptop in echt

Schön, dass man nach all den Hochglanzrechnern auch mal wieder eine selbstgebastelte Maschine zu Gesicht bekommt, die obendrein auch noch die gute alte Steampunk-Tradition pflegt. Dieser Mod verfügt über funktionierende Anzeige und Tastatur und eine Morse-Eingabe (!). Auf der Rückseite finden sich USB-, serielle und VGA-Schnittstellen für den Monitor. Inspiration soll der Schöpfer des Geräts […]

Bluetooth-Stecker für den Walkman

Sony hat der neuen Walkman-Serie auch gleich noch einen Bluetooth-Sender spendiert, der unten links na wie auf dem Bild halt angesteckt wird. Das Gerät, gedacht unter anderem für den Kopfhörer DR-BT30Q, heißt WLA-NWB1 und kommt am 18. November für rund 40 Euro in Japan auf den Markt. [dj]

Actionfiguren: Grosse Philosophen

Grosse Ideen, in die Sprach- und Formenwelt unserer Zeit übersetzt: Philosophical Powers Action Figures. Von Ian Vandewalker, Philosphiestudent an der University of Indiana. Und er deckt wirklich die ganze Bandbreite geistiger Überlegenheit ab. Von „Dangerous“ Descartes und „Lethal“ Locke über „Killer“ Kant, „Nefarious“ Nietzsche bis zu „Vindictive“ Wittgenstein ist jeder dabei, der unser Verständnis von […]

Nintendo-Stöpselei

Hierzulande heißt/hieß das, glaube ich, Mini-Steck: Man nehme eine Platte mit vielen kleinen Löchern und unzählige bunte Plastikknöpfe, und zum Schluss haben wir ein etwas pixeliges Bild. In diesem Fall von einer der klassischen Nintendo-Figuren. Für umgerechnet 3,22 Euro kann man sich in Japan so eine Packung mit 250 Steckern kaufen. Und um das Ganze […]

Arcade-In-A-Box: Geil Retro, aber zu teuer

Sieht obergrossartig aus. Die Arcade-In-A-Box Arcade Console. Innendrin: ein Brot-und-Butter-PC mit 2,88-GHz CPU, 512 MB Ram, ‚ner 120 GB Harddisk, 128 MB Grafikkarte und Windows XP Home. Obendrauf: jede Menge Controllerwahnsinn mit Trackball, Joysticks und Buttons. Jede Menge Arkade-Klassiker-Emulationen auf Platte. Und hier der Grund, das tolle Teil nicht zu kaufen: 1799 Gegenwarts-Dollar. [fe] [via […]

Plüschpuppenspionage mit USB-Drives

Die japanische Halbleiterfirma Elecom glänzt vor allem durch ihre Kreativität beim Produktdesign. Sinsistre, nicht jugendfrei mangakompatible Kreativität. So wie jetzt hier diese Puschelpüppchen zum USB-Sticks drin verstecken und hochsensible Firmendaten und Staatsgeheimnisse davon tragen. Gibts bisher nur in Japan zu kaufen, ist vielleicht auch besser so. [fe] [via everythingusb] [Mehr Halbleitergenialität von Elecom bei Gizmodo]

Galison Memo Mouse Pad: Klicken und Kritzeln

Na, da wird doch nicht jemand mitgedacht haben? Moderne optische Mäuse brauchen ja nicht wirklich ein Mauspad, aber das Handgelenk ruht dann doch gerne auf etwas weicherem als der sachlich- nüchternen Schreibtischplatte. Warum dann nicht gleich das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und der Mausmatte einen Schreibblock einfügen, um mal eben eine Notiz kritzeln zu […]

Edler Papierhalter

OK, das papierlose Büro ist und bleibt ein Mythos. Also wird es auch in Zukunft Bedarf für den iLEVL-Halter geben, und die 8 Dollar, die man für ihn ausgeben muss, sind keine Verschwendung. Das edle Teil ist für iMac gedacht (es wird nämlich von den Magneten gehalten, die eigentlich für die Fernbedienung vorgesehen sind). Die […]

Retro-Radios ohne Ende

Es ist ein Kreuz mit den Radioherstellern. Da geben sie sich alle Mühe, ihre Geräte möglichst stylish aussehen zu lassen, und dann können sie ums Verrecken nicht auf das blöde Digital-Display in Blau(!) verzichten. Noch nicht mal sanft schimmerndes Grün, wie man’s von der Röhre kannte. Das Innenleben des TCU-311D ist dafür nicht zu beanstanden: […]

Sony: Auch was für Nostalgiker

Parallel zur neuen Walkman S-Serie stellt Sony auch drei NetJuke-Systeme vor, in die man seinen Digital-Player einstöpseln kann. Außerdem kann man auf dem System Audio-Dateien speichern und CDs und MiniDiscs abspielen und auf den Walkman überspielen. MiniDisc? Die gibt’s noch? Jajaja, Leute, die professionell aufnehmen, schwärmen immer noch davon, und beim Aufräumen im Keller hab […]

Feuer! Feueeeeeeeeer!

Wen die Achtzylinderausführung morgendlichen Weckgeläuts immer noch kalt lässt, der (siehe unten) wendet sich eben der Original Feuerglocke zu. Ich denke, das Ding sieht so furchterregend laut aus, dass man lieber vorher aufwacht. Und knappe 15 US-Glocken sind ein echtes Schnäppchen. Dafür dass man garantiert nie wieder verpennt. [fe] [via ohgizmo]

Schlechtes Timing

Der Sommer ist vorbei, die Badesaison damit auch, und so ist der wasserdichte USB-Stick von Kingston nicht unbedingt das, was man jetzt ganz dringend benötigt, es sei denn, man ist Weltreisender. Dann allerdings dürfte der Stick mit wasserfestem Titanium-Überzug und 256-bit Advaced Encryption Standard (AES)-Hardware schon seinen Preis wert sein: 147 GBP für bis zu […]

Wundersame USB-Vermehrung

Und also sprach der Herr: selig, die einen USB-Anschluss haben, denn ich will ihnen noch ein paar dazugeben. Und er sandte seinen Erz-Elecom und liess ihn einen dreifachen USB-Verteiler auf jeden Port aufstecken. Und siehe, es wurden der nutzlosen USB-Gadgets immer noch mehr, und ihr Name war womöglich Legion, wahrscheinlich aber ein paar dazu. Und […]

Stinkefinger zum Aufpumpen

Also man selbst darf nicht mittels gerecktem Mittelfinger zeigen, was man von den Fahrkünsten anderer Verkehrsteilnehmer hält, ohne einen Konflikt mit der Justiz zu riskieren. Vielleicht ist aber der aufpumpbare Finger für die rückwärtige Ablage das, was hilft. Wenn man selbst fährt, kann am nicht auch noch gleichzeitig hinten das Patschehändchen gehoben haben, oder, Herr […]

Männer, Aufwachen!

Fehlt nur noch der dezente Geruch von Leder und Superbenzin. Ansonsten können sich ganze Kerle von der Revolution Alarm Clock und ihrem garantiert V8-motorisierten Lärm aus den Federn schmeissen lassen. 47 US-Clocks ist dafür doch wirklich nachgeschmissen. [fe] [via redferret]

Lego Manschetten

Passt doch exakt zur Garfieldkrawatte und dem C&A-Polyesternadelstreifenanzug. Manschettenknöpfen mit Legonoppen. In allen möglichen Farben. Kosten zur Strafe 150 US-Noppen. Gibts auch als ebenfalls genoppten Fingerring, mit kleinem Pseudobrillo. Ah. Disgusting. [fe] [via uncrate]

Zappel-Ei

Wer es vorzieht, sein Handy auf Vibrationsalarm einzustellen, es dann aber unter einem Papierstapel vergräbt und ergo nicht merkt, wenn es anfängt zu zappeln, kann sich die Egg Mobile Phone Sensor Clock auf den Schreibtisch stellen, die merkt, wenn ein Anruf kommt, und dann heftig mit den Beinchen strampelt. Die Reichweite des Eis (7,5 x […]

Klasse: Jetzt auch Zune-Docks!

Die iPod-Docks hingen einem ja schon zum Hals heraus. Jetzt dürfen wir auch von Zune-Docks berichten, was doch gleich was ganz anderes ist, wie man auf den ersten Blick sieht. Dieses Gerät von Altec Lansing zum Beispiel mit seinen innovativen Formen, der eleganten Gestaltung und der witzigen Farbwahl. Kommt zeitgleich mit Zune auf den Markt. […]