USB Slim Line

Als ganz praktisch könnte sich diese USB Flash Karte erweisen. Sie ist vier Millimeter dünn und ansonsten so groß wie eine Kreditkarte, müsste also ins Kartenfach des Portemonnaies passen. Durch die Aussparung für den USB-Stecker hängt auch nichts rum. Ein Gig Daten passen maximal drauf, das ganze für umgerechnet etwa dreißig Flocken. [bda]

iPod zum Liebhaben

Mmmmmmmh, ganz weich und kuschlig… und ganze vierzig Zentimeter lang! Das iPod Knuddelkissen hat sogar integrierte Lautsprecher. Also ab in die Falle, den kleinen harten iPod mit dem großen weichen verbinden und genießen. Das ist wahre Liebe. [bda]

Reißzwecken, die was sagen

Art.Lebedev entwickelt an sich Tastaturen, hat aber jetzt auch die Orbiculus-Reißzwecke im Angebot, bei der der schnöde Kopf durch kleine Mac-Schaltflächen ersetzt wurde. Erhältlich sind Sets mit einer Mischung von Cancel, Play, Save, Yes und anderen Schaltflächen oder nur mit OK oder mit russischer Beschriftung. Der Zehner-Set kostet 8,62 Euro. [dj]

Knock On Wood

Auch ein neuer Trend: Weg vom Plastik! Und es muss ja nicht Edelstahl als Ersatz sein, sondern gerne auch mal Holz. Olympus hat einen Prototypen einer 3D-Kamera, deren Gehäuse aus japanischem Zypressenholz ist. Sonst weiß man nicht viel über das Gerät, aber das Holz soll deutlich widerstandsfähiger sein als Plastik (Kunststück) und sieht definitiv besser […]

Kamameter gegen Hitzewellen

Das Kamameter aus Japan lässt sich auf die Front eines PCs setzen und sorgt nicht nur für Abwechslung in der optischen Tristesse, sondern erlaubt auch die Steuerung der Ventilator-Geschwindigkeit und zeigt an, wie heiß es in dem Kasten gerade ist. Außerdem gibt es ein Warnsystem, falls der Rechner eine bestimmte Temperaturgrenze durchbricht. Und dann kann […]

Saubermannmaus

Maus-Hygiene scheint ja ein wichtiges Thema zu sein, und diese Laser-Maus von IOGEAR trägt dem Sauberkaitswahn mit einer Materialmischung aus Titanium-Dioxid und Silber-Nano-Partikeln Rechnung, die Bakterien, Viren, Pilzen und Algen das Überleben schwer machen soll. Wobei mich erst mal interessieren würde, wo die Algen herkommen sollen. Fallen die aus dem Sushi, oder was? [dj]

Ringe statt Visitenkarten

Bislang nur eine Konzeptstudie, aber clever: Diese Ringe sehen zwar nicht so toll aus wie der Wikiwiki-Fingerschmuck, enthalten alle wichtigen Informationen wie E-Mail-Adresse, Foto, Telefonnummer etc., und beim Händeschütteln werden sie ausgetauscht, so dass man sie sich nachher auf seinem PC ansehen kann. Das dürfte vor allem bei Messen nützlich sein, aber was macht man, […]

Tastatur-Leuchte

Das Bendi Light-Up Keyboard erfüllt die seltsamen Bedürfnisse von Menschen, die mit einer biegsamen Tastatur im Dunkeln arbeiten wollen oder müssen. Keine Ahnung, was das für ein Job ist, aber ich möchte ihn bitte nicht haben. Die Tastatur beginnt zu glimmen, wenn sie in einen USB-Port gesteckt wird. Kostet 54 Dollar. [dj] Mehr Tastaturen auf […]

Body Watch

Ja, wirklich im wahrsten Sinne des Wortes. Nicht zu kaufen. [bda] [via arbroath]

Vorsingen wär lustiger

Die Firma Pressman macht sich zu nutze, dass so gut wie jeder Jugendliche mittlerweile einen MP3-Player sein eigen nennt. Also treffen sich alle, und anstatt dass sich dann jeder für sich ne Ecke sucht, den Kopfhörer aufsetzt und Freunde Freunde sein lässt, stecken alle ihre MP3-Player in das iGamez MP3 Game rein und dann geht’s […]

2D Mitbewohner

Im Zuge der Suche nach einer Wohnung mit ordentlichem Bad (und angesichts der Mietpreise) haben meine Gedanken auch kurz den Begriff WG gestreift. Unwillig. Und gleich wieder verworfen. Sogar so sehr verworfen, dass nicht mal eine Single-Tapete in Frage kommt. O-Ton Website: Die Single-Tapete […] ist immer freundlich, raucht nicht, guckt klaglos zum 100ten Mal […]

Ohne Worte

Hab’s getestet an meinem fünfjährigen Sohn. Der hat dieses Rezept ohne Worte problemlos verstanden. [bda] [via eyebeam]

Floppige Schultertasche

Aaaah… Erst neulich hab ich entdeckt, dass ich noch einige Floppies habe. Allerdings nur etwa zwanzig oder so. Das heißt, meine Tasche würde etwas kleiner ausfallen als diese hier. Wenn man genau SO EINE haben will, dann braucht man jedenfalls 46 Floppy-Discs und befolge die Schritt-für-Schritt Anleitung. Nett: diese hier hat vier kleine Füßchen aus […]

Kinderabwehrphalanx

Und gleich gehts weiter mit dem Home-Recycling: Liegt vielleicht irgendwo ein alter USB Hub rum? Dann auf keinen Fall wegschmeißen! Lieber ein Hub-Spinnenmonster basteln, das das Zeug dazu hat zumindest kleinere Kinder vom Computer fern zu halten. Gut. Schlaue Kinder werden sich nicht fürchten. Schließlich weiß doch jeder, dass Spinnen stets acht und nicht nur […]

Kreischkatze

Nach dem Handy, das schreit, wenn es geklaut wird, nun die Katze, die kreischt, wenn Unbefugte am Rechner herumfummeln. USB Kitty hat einen Bewegungsmelder und führt sich auf wie verrückt (d.h. Kopfdrehen und hysterisches Miauen), wenn sich ein Fremder dem Computer nähert. Der Fehler im Konzept: Hunde bewachen Dinge, nicht Katzen. Katzen schauen interessiert zu, […]

Mach Dein Moped zum Auto!

Wenn die Amerikaner mal auf umweltbewusst machen (selten genug ist es), dann gehen sie auch wieder gleich ins Extreme. Jory Squibb hat aus zwei Mopeds und Zubehör für 2.000 Dollar ein Mini-Auto für zwei, oder wie er selbst einräumt, 1,5 Personen gemacht. Der Moonbeam hat eine Reichweite von 160 (Autobahn) bzw. 130 KM (Stadt) und […]

Allround-Bluetooth-Headset

Das DR-BT30Q hat nicht nur Kopfhörer, sondern auch ein verstecktes Mikrophon und ist für Musik-Handys gedacht. Da es aber den nicht-proprietären Standard Bluetooth verwendet, könnte man es auch für Skype nutzen. Die eingebauten Akkus halten 11 Stunden bei Musikhören und über 100 Stunden im Standby-Betrieb. Und vom Aussehen ist es fast so schön wie eins […]

Geht’s noch fauler?

Der Chrome Robots TV Stand hebt per Knopfdruck auf die Fernbedienung einen unschuldigen Fernseher bis zu 30 Zentimeter in die Höhe und dreht ihn dann auch noch um bis zu 45 Grad. Wenn Euch das Gerät dann in die Bude kotzt, seid Ihr selbst schuld, denn so was macht man wenn schon dann selbst und […]

Vodka in the Rocks

Im wahrsten Sinne des Wortes eine coole Idee: Ein Eismantel für harte Drinks. Die Firma hat sich das System im britischen Königreich und den vereinigten Staaten patentieren lassen und hofft, das fertige Produkt bis Weihnachten 2006 präsentieren zu können, rechnet aber eher mit einem Anfang Januar 2007 Termin. Umgerechnet wird Icejacket dann unter dreißig Euralien […]